Osterwieck (mhe). Das Projekt der Anger-Tangente als Ersatz für die "Lüttgenröder Brücke" in Osterwieck bleibt in der Schublade. Gestern wurde auf Volksstimme-Anfrage aus dem Magdeburger Verkehrsministerium mitgeteilt, dass diese einst mit etwa 1,4 Millionen Euro veranschlagte Variante nicht die breite Zustimmung gefunden habe und somit "komplett verworfen" worden sei.

Pressereferent Peter Mennicke erläuterte, dass nunmehr die Planung eines Ersatzneubaus für die Ilsebrücke im Zuge der Landesstraße 89 an selbiger Stelle beabsichtigt sei. Die Kosten hierfür werden auf etwa 700 000 Euro geschätzt.

"Da sich nicht nur die Ilsebrücke im Zuge der L 89 in einem zunehmend schlechten Bauzustand befindet, sondern auch die zweite Ilsebrücke im Zuge der L 88 in Osterwieck in Richtung Schauen, ist auch für dieses Bauwerk ein Ersatzneubau vorgesehen. Hierfür wurden ebenfalls Kosten in Höhe von 700 000 Euro geschätzt. Somit werden für beide Ersatzneubauten zusammen etwa 1,4 Millionen Euro veranschlagt."

Weiter hieß es aus dem Verkehrsministerium: "Die Planungen für diese Brückenbauvorhaben sollen im Zeitraum 2011/2012 erfolgen. Vorbehaltlich der Bereitstellung der benötigten finanziellen Mittel im Landesstraßenbauhaushalt wäre ab 2012/2013 der Bau der ersten Ilsebrücke im Zuge der L 88 in Richtung Schauen möglich. 2013/2014 könnte unter diesen Voraussetzungen dann der Ersatzneubau der Ilsebrücke im Zuge der L 89 erfolgen."