Halberstadt (ck). Das Möbelhaus Porta veranstaltete am Sonnabend seinen alljährlichen Spendenaktionstag, an dem die Filiale zehn Prozent seines Tagesumsatzes einer von den Mitarbeitern ausgesuchten Einrichtung spendet. Dieses Mal fiel die Wahl auf das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZ) Halberstadt. Ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm wurde auf die Beine gestellt, bei dem die Schüler mitwirkten und den vielen Besuchern ihr Können präsentieren durften. So gab es unter anderem einen Kinderchor, einen Spieleparcours oder Kinderschminken.

Und der Einsatz der Kinder und Jugendlichen zahlte sich aus. Der Spendentopf füllte sich. Als am Ende des ereignisreichen Tages Kassensturz gemacht wurde, kamen insgesamt satte 5760 Euro zusammen.

Porta-Filialchef Andreas Krause überraschte die Schüler gestern in der großen Pause. Auf dem Schulhof wurde die Höhe der Summe endlich bekanntgegeben. Schulleiter Martin Eggert nahm unter begeistertem Applaus den Scheck für den Förderverein entgegen.

"Visualisierung ist ein wichtiger Punkt für Hörgeschädigte. Uns fehlte bisher die Möglichkeit, den Schülern größere Sachen zu präsentieren", so Eggert. Mit dem Geld soll eine spezielle Technikausstattung in der Aula finanziert werden. In Zukunft können dann Schulereignisse aufgenommen und auf einer großen Leinwand entsprechend vorgeführt werden.