Wenn in den nächsten Wochen und Monaten rund um den Huy wieder zu Schützen- und Heimatfesten sowie zu Ortsjubiläen und Erntedankfesten eingeladen wird, haben die Mitglieder in den Spielmannszügen Hochkonjunktur. So auch die Spielleute aus Harsleben, die einen guten Ruf genießen und nicht nur im Vorharz gefragt sind. Dies hat das von Mike Müller geleitete Team jetzt bei den 11. Landesmeisterschaften unüberhörbar unterstrichen. Die Musiker holten insgesamt vier Medaillen und verteidigten ihren Landesmeistertitel im Spiel der freien Klasse A.

Halberstadt/Harsleben. Trommeln und Becken in vielen Größen, Keyboards, Querflöten und, und, und - wenn die Mitglieder des Spielmannszuges 1998 der Feuerwehr Harsleben zum Auftritt vorfahren, haben sie ein umfangreiches Instrumentarium zu transportieren. So auch vor wenigen Tagen, als die von Mike Müller geleitete Truppe bei den Landesmeisterschaften der Spielmannszüge auf dem Fischmarkt in Halberstadt im Rampenlicht stand, um im Vergleich mit anderen Gruppen aus Sachsen-Anhalt und vor gestrenger Jury und interessiertem Publikum das musikalische Können zu präsentieren. Zur Rückreise hatte das Team höchst erfreulichen Zuwachs zum ohnehin umfangreichen Equipment bekommen: Insgesamt vier Medaillen holten die Musiker in drei verschiedenen Kategorien bei den Meisterschaften.

Zur Freude über die drei silbernen und eine bronzene Medaille kommt ein ganz besonderer Aspekt, wie Mike Müller betont: "Der Landesmeistertitel in der freien Klasse A, den wir verteidigen konnten, ist zugleich die Fahrkarte zu den nächsten deutschen Meisterschaften, die Pfingsten 2012 in Erfurt stattfinden werden." Der Titel wurde in dieser Klasse nicht neu vergeben, so dass die Harsleber nach ihrem Sieg 2009 nun weiter amtieren.

Die Spielleute aus Harsleben betreten mit der Reise nach Erfurt keineswegs Neuland: Bereits in der Vergangenheit hatten sie überaus erfolgreich an Landesmeisterschaften teilgenommen und sich so schon einmal für die Bundesmeisterschaft qualifiziert.

"Wir hatten eine faire und objektive Bewertung und wissen jetzt genau, wo unsere Schwachpunkte liegen"

So bei der zehnten Auflage des alle zwei Jahre ausgetragenen landesweiten Wettstreites in Wolmirstedt: 2009 waren die Spielleute aus Harsleben dort in zwei Klassen gestartet und musikalisch buchstäblich durchmarschiert: Sie holten zweimal Gold und damit den Landesmeistertitel in den Kategorien Spielmannszug und freie Klasse A.

Ein Erfolg, an den sie im vorigen Jahr bei den bundesdeutschen Meisterschaften in Königslutter quasi nahtlos anknüpften: In beiden Kategorien holten die Spielleute aus dem Harzkreis im Wettstreit mit rund 2000 anderen Musikern aus ganz Deutschland "gute" Wertungen und damit zwei Silbermedaillen.

Ergebnisse, die Mike Müller, der die Gruppe mit rund 50 aktiven Spielleuten gemeinsam mit Eberhard Weidemann musikalisch betreut, nun toppen will: "Wir hatten in Halberstadt eine ganz faire und objektive Bewertung und wissen jetzt genau, wo unsere Schwachpunkte liegen", meint Müller mit Blick auf die Wertungsrichter. Am Zusammenspiel zwischen Melodie und Schlagzeug gelte es noch zu arbeiten. "Wir müssen beim Marsch noch besser und punktgenauer einsetzen", skizziert er einen Punkt, an dem in den kommenden Monaten gearbeitet werden soll. Die zahlreichen Auftritte, die nun bei Festen und Veranstaltungen landauf, landab folgten, seien eine optimale Möglichkeit, daran weiter zu arbeiten.

Wer die Spielleute aus Harsleben kennt, weiß, dass Müller & Co. dabei mit großem Trainingsfleiß ans Werk gehen. Immer wieder wird geprobt und trainiert, um bei den Auftritten zu glänzen. Große Unterstützung erfahren die Spielleute dabei auch von der Gemeinde - Bürgermeister Holger Bauermeister ist stolz auf die erfolgreiche Truppe aus dem Ort und will den Spielern heute persönlich gratulieren. Auch Grundschule und Kita ziehen mit: Die jüngst gebildete Nachwuchsgruppe mit 25 Mädchen und Jungen aus der örtlichen Kindertagesstätte entwickele sich prächtig und sei ein absolut richtiger Schritt gewesen, bilanziert Mike Müller.

Der 43-jährige gelernte Möbeltischler hat den Spielmannszug nach eigenen Worten im Jahr 2000 mit gerade mal sechs Mitgliedern übernommen. Heute zähle der Verein 85 Mitglieder, darunter rund 50 aktive Musiker. "Unsere Jüngsten sind gerade mal drei Jahre alt, und Jan-Luca und Jannis spielen mit ihren fünf Jahren an der Trommel und am Becken schon eine große Rolle", erzählt Müller. Nachwuchsarbeit, die schon frühzeitig die ersten Blüten zeigt.

Zurück zur jüngsten Landesmeisterschaft in Halberstadt: Dort verteidigten die Harsleber in der freien Klasse mit gekonnten Interpretationen von "Sister Act" oder "My Way" ihren Titel von 2009. "Einen neuen Preisträger gab es nicht, wir amtieren weiter", so Müller. Hinzu kommen zwei Silbermedaillen im Bühnenspiel für Junioren wie Senioren sowie in der Kategorie Marsch eine silberne Medaille für die Senioren und eine Bronzemedaille für die Junioren.

   

Bilder