Harsleben bereitet sich auf die 875-Jahr-Feier vor. Zum "Tag der Höfe" wollen sich die Vereine des Ortes jeweils in einem der historischen Bauerngehöfte präsentieren. Die Volksstimme stellt diese Vorhaben in den kommenden Wochen in loser Folge vor.

Harsleben. Zum Tag der Höfe anlässlich des Jubiläums "875 Jahre Harsleben" ist am Sonnabend, dem 10. September, die Familie Keddi mit ihrem Hof in der Amtsstraße zum Thema "Tiere auf dem Bauernhof" dabei. Das Bauernhaus entstand etwa 1892. Der 76-jährige Eberhard Keddi ist Mitglied im Kleintierzuchtverein Harsleben G 488 und will mit den Vereinsmitgliedern den Hof zu einem Treffpunkt herrichten.

Die organisierte Kaninchenzucht lässt sich in Harsleben bis 1941 nachweisen. 1948 entstand daraus ein Verein für Kaninchen, Geflügel und Brieftauben und ein Jahr später gab es eine erste große Ausstellung. Die Brieftaubenzüchter durften 1951 einen eigenen Verein gründen. Die Futtermittel-Beschaffung war damals nicht einfach. Im Vordergrund stand die Sicherung von Nahrungsmitteln. Heute geht es statt um Wirtschaftlichkeit mehr um die Schönheit der Tiere.

Auf dem Hof der Familie Keddi betreibt Sohn Volkmar Landwirtschaft. Der Rinderstall mit 80 Tieren befindet sich jedoch auf einem anderen Gelände. Kamerun-Schafe, aber auch Hühner gehören zum Hobby der Senioren.

Zum "Tag der Höfe" wollen die Vereinsmitglieder hier zwei Reihen Käfige für etwa 80 Tiere aufbauen. "Damit stellen wir den Besuchern eine Auswahl verschiedener Rassen an Hühnern, Tauben und Kaninchen vor", erläuterte Siegmar Leiste.

Natürlich darf ein gastronomisches Angebot nicht fehlen. Grillstation, Kesselgulasch sowie Kaffee, Kuchen und Fassbier sind geplant. "Die Frauen des Vereins backen dazu ihre Spezialitäten." Ein Obstweinhandel aus der Börde hat sich ebenso angekündigt wie ein Softeishersteller. Auf dem Hof soll Landwirtschaft früher und heute demonstriert werden. Erntekränze werden präsentiert, ein zu melkendes Kuh-Modell soll dabei sein und vor dem Haus wird eine historische Dreschmaschine in Aktion erwartet. In der Garage will die Familie Keddi historische Filme über Harsleben und die Landwirtschaft zeigen. Die Aufnahmen reichen bis ins Jahr 1937 zurück. Volkmar Keddi hat sich auf dem Hof noch einiges vorgenommen. Die Türen sollen frische Farbe bekommen und historische Gerätschaften zum Thema Landwirtschaft müssen ebenso vorbereitet werden wie alte Fotos.

Bilder