Harsleben bereitet sich auf die 875-Jahr-Feier vor. Zum "Tag der Höfe" wollen sich die Vereine des Orts jeweils in einem der historischen Bauerngehöfte präsentieren. Die Volksstimme stellt diese Vorhaben in loser Folge vor.

Harsleben. Haustiere zum Anfassen stehen im Mittelpunkt des Hofes Hausschild in der Langen Straße, wenn am 10. September in Harsleben anlässlich der 875-Jahr-Feier zum Tag der offenen Höfe eingeladen wird. In dem ehemaligen LPG-Gebäude wohnen heute drei Generationen unter einem Dach.

Gabriele Hausschild hat das Objekt mit großem Garten 1999 übernommen und baut es schrittweise mit ihren Kindern Jacqueline und Jens Dannenberg aus. Die Hausherrin hofft, dass sich viele Besucher Zeit nehmen, die zahlreichen Blumenpflanzen und die Wasserstellen anzusehen sowie den Spielplatz zu nutzen.

"Ein Streichelzoo mit Schildkröte, Chamäleon, Hunden, Katzen, Mäusen und Vögeln gehört zu unserem Angebot", berichtet sie. Auch ein Hofflohmarkt werde aufgebaut. Die Tochter, Filialleiterin in einem "Futterhaus", ist mit einem Stand für Haustierbedarf vor Ort. Eine "Hundeflüsterin" aus Ditfurt wird mit mehreren Hunden vor Ort sein und zeigt um 10.30 und um 13.30 Uhr, wie man das Verhalten der Tiere beeinflussen kann.

Der Partyraum, die ehemaligen LPG-Küche, verwandelt sich für diesen Tag in eine Bildergalerie. Klaus Walther will mit Werken seiner Kreativgruppe vor Ort sein. "Eine Reihe von Originalgrafiken stammt aus einem Kalender für den Harzkreis", berichtet das Mitglied des Halberstädter Malzirkels.

Festkomitee hat weitere Angebote präzisiert

Um 11.30 und 14.30 Uhr gibt es Vorführungen von "Drums Alive" und ab 16 Uhr erfreuen die "Huy-Mountain-Dancers" mit ihrem Programm die Besucher. Ein vielfältiges gastronomisches Angebot bereiten die Hausbewohner für diesen Tag ebenfalls vor.

Das Festkomitee für die Veranstaltungsreihe "875 Jahre Harsleben" hat weitere Angebote zum Tag der Höfe präzisiert. Dabei werden am Sonnabend, dem 10. September, auf 15 traditionsreichen Bauernhöfen und Plätzen durch die Hofeigentümer und Vereine vielfältige Programme gestaltet.

So findet auf dem Hof der Agrargenossenschaft von 10 bis 12 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr ein Chorsingen statt. Auch die Plattsprecher sind dabei. Von 12 bis 14 Uhr gibt es das Stück "Der gelehrte Bauer". In der evangelischen Kirche finden stündlich Führungen statt.

Auf dem Hof der Familie Timme ist um 14.30 Uhr eine Modenschau zu "Schürzen im Wandel der Zeit" geplant. Im Kindergarten gibt es ab 10 Uhr ein Puppentheater und ab 14 Uhr ein Konzert mit der Musikschule Fröhlich.

Auf dem Hof der Familie Jerosch ist die Harsleber Schützenbrüderschaft mit Bogen- und Luftgewehrschießen dabei. Die Siegerehrung erfolgt um 17 Uhr. Auf dem Hof der Familie Keddi wird ein Film über die Landwirtschaft der Jahre um 1940 gezeigt. Auf "Beckers Berg" beginnen um 10 Uhr regelmäßige Konzerte des Spielmannszuges Harsleben.

Bei Familie Heßler gibt es um 11 und 15.30 Uhr ein plattdeutsches Kinderprogramm. Hier ist auch ein historischer Kinderfotograf zu Gast.

Auf dem Festplatz im Ostendorf wird eine alte Dreschmaschine in Betrieb genommen und auf dem Platz an der Wegeleber Straße steht ein großer Mobildrehkran mit einem Aussichtskorb, der auf 45 Meter gehoben wird.

Zahlreiche Familien und Vereine bieten auf ihren Höfen vielfältige Speisen und Getränke an.