• 2. September 2014


Newsticker

Sie sind hier:



Gebührenerhöhungen beschlossen


Heftiger Disput um weniger Geld für Abgeordnete

10.12.2011 05:21 Uhr |


Von Sabine Scholz


Die Halberstädter müssen künftig tiefer in die Tasche greifen, der Stadtrat beschloss am Donnerstag zügig zahlreiche Gebührenerhöhungen. Diskutiert wurde länger über die Frage, ob die Abgeordneten auf Teile ihrer Aufwandsentschädigung verzichten.

Anzeige

Halberstadt l Nachdem im September die CDU-Fraktion den Antrag gestellt hatte, die monatliche Aufwandspauschale für Fraktionsvorsitzende und den Ratspräsidenten um 20 Prozent zu kürzen, und die Forum-Fraktion daraufhin einen alten Antrag auf komplette Kürzung der Monatspauschale erneut gestellt hatte, waren diese Anträge nun wieder Thema. In den Ausschüssen hatte sich schon abgezeichnet, dass der Forum-Vorschlag keine Mehrheiten finden wird, die CDU-Idee aber einigen Abgeordneten als nicht ausreichend erscheint.

In der Aussprache betonte Frauke Weiß erneut, dass es ohnehin schwer sei, Menschen für ein politisches Ehrenamt zu begeistern. Daher sei die Kürzung der Monatspauschale kein guter Weg. Die Fraktionschefin der CDU beklagte zudem, dass in den Ausschüssen kein anderer Antrag gestellt worden sei, dies aber nun in der Ratssitzung passieren solle. Woraufhin Rainer Neugebauer als Fraktionschef des Forums daran erinnerte, dass jede Fraktion das Recht hat, jederzeit einen Antrag zu stellen. Das habe auch die CDU schon mehrfach in Ratssitzungen getan. Er verwies dann darauf, dass der Rat "permanent entscheidet, Mitarbeitern der Stadt, des Theaters und anderswo enorme Kürzungen aufzuerlegen. Es wäre gut, wenn wir als Stadträte ein gutes Beispiel geben und auf die pauschalisierte Aufwandsentschädigung verzichten". Mit den so gesparten rund 85 000 Euro im Jahr könnte man den geplanten Wegfall der Vereinsförderung gegenfinanzieren. Es könne nicht sein, dass man bei Jugendarbeit und Vereinsförderung so massiv kürze und sich dann darüber aufrege "wenn die Rechten in Halberstadt mal wieder durchknallen".

Richard Kabelitz von der Links-Fraktion beantragte dann, dass die Stadt die Satzung zur Aufwandsentschädigung überarbeitet - und die Monatspauschale der Abgeordneten von 128 auf 100 Euro senkt, die zusätzliche Entschädigung für die Fraktionsvorsitzenden ebenfalls von 128 auf 100 Euro und die Summe für den Ratspräsidenten von 256 auf 200. Da der Antrag etwas unglücklich als "Ergänzungsantrag" zum CDU-Antrag formuliert war, (was rechtlich nicht geht, Anm. d. Red.) entzündete sich eine hitzige Debatte. Markus Gorges (CDU) erinnerte daran, dass man so einen Antrag schon im Finanzausschuss hätte einbringen können, Frauke Weiß forderte Schluss der Debatte - und Ratspräsident Volker Bürger entließ den Rat erstmal in eine Pause. Anschließend hatten sich die Gemüter beruhigt, die Linke einen klarer formulierten Antrag vorgelegt und dann ging es an die Abstimmung. Der Forum-Vorschlag scheiterte, der Linke-Vorschlag wurde letztlich mit 21 Ja-, 19- Nein-Stimmen und 3 Enthaltungen angenommen.



Kommentare 1 Kommentar


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2011-12-10 05:21:29
Letzte Änderung am 2011-12-10 05:21:29

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Halberstadt


Anzeige


Stellenangebote in der Region Halberstadt

Stellenanzeigen in der Region Halberstadt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Halberstadt und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Halberstadt finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Halberstadt

Immobilienanzeigen in der Region Halberstadt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Halberstadt und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Halberstadt finden

Fahrzeugangebote in der Region Halberstadt

KFZ-Anzeigen in der Region Halberstadt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Halberstadt und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Halberstadt finden

Trauerfälle in der Region Halberstadt

Traueranzeigen in der Region Halberstadt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Halberstadt und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Halberstadt

Lokales



Anzeige

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Halberstadt






Bilder aus Halberstadt


Sprengsatz detoniert in Mehrfamilienwohnhaus
Bombenanschlag in Halberstadt: Rosa-Luxemburg-Straße 1, Trümmerteile auf dem Innenhof.  Foto: Jan Helmecke

Halberstadt (dl/ru) l Bei der Explosion einer Bombe ist in der Nacht zum Donnerstag in Halberstadt... weiterlesen


28.08.2014 11:00 Uhr
  • Kamera


Talsperre Wendefurth in den Bauch geschaut
Das letzte Sommerabenteuer2014  führt die Volksstimme-Leser zur Talsperre in Wendefuth:Gundula Stöckigt kostet das Wasser der im Bauwerk belassenen Naturquelle. Foto Regina Urbat

Wendefurth (ru) l Einen imposanten Einblick in das Innenleben der Staumauer erhielten die Teilnehmer... weiterlesen


27.08.2014 15:00 Uhr
  • Kamera


Unterhaltsamer Einblick in die Bierbraukunst
Sommerabenteuer 2014 in der Hasseröder Brauerei in Wernigerode:  Der Treber, der ausgelaugtn Rückstand des Malzes bei der Bierherstellung, wird zur Weiterverwendung in der Landwirtschaft abtransportiert.

Wernigerode (ru) l Seit 1872 wird in Wernigerode eines der beliebtesten Biere Deutschlands gebraut... weiterlesen


20.08.2014 16:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Tolle Fair-Play-Aktion in Deersheim
Tim Dehnert brachte die Hessener Harzklasse-Fußballer zweimal in Führung, hier trifft er zum 1:2. Am Ende sollten die beiden Tore aber nicht für einen Sieg in Harsleben reichen.

Nach dem zweiten Spieltag kristallisieren sich so langsam die Favoriten auf den Staffelsieg heraus... weiterlesen


02.09.2014 00:00 Uhr


Schwerpunkt liegt auf unsportlichem Verhalten

Halberstadt (fbo) l Wie jedes Jahr, so wurde auch dieses Jahr wieder ein Sommerlehrgang der... weiterlesen


02.09.2014 00:00 Uhr


Huy-Derby endet torlos in Dingelstedt

Fußball l Dingelstedt (bkr) 0:0 endete das Freundschaftsspiel zwischen den Oldies von Fortuna... weiterlesen


02.09.2014 00:00 Uhr


Sargstedter Sieg dank starker Moral
Mit einer Grätsche stoppt Sargstedts Robert Scheppers (am Boden) den Langelner Torschützen Oliver Schönfelder. Die Heimelf behielt letztlich verdient mit 3:2 die Oberhand.

Der FSV 1920 Sargstedt hat sich für die 1:5-Pleite zum Saisonauftakt in Wernigerode rehabilitiert... weiterlesen


01.09.2014 00:00 Uhr


Einheit strotzt vor Spiellaune
Begegneten sich am Sonnabend mehrfach, meist mit dem besseren Ende für den FC Einheit: Wernigerodes Angreifer Marco Oberstädt (l.) und Saxonia-Keeper Ingo Arndt.

Der FC Einheit Wernigerode hat mit einem überzeugenden 4:0 (3:0)-Heimsieg über den FSV Saxonia... weiterlesen


01.09.2014 00:00 Uhr




Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Ein Verbotsverfahren hätte durchaus Sinn, wenn es nicht den faden Beigeschmack der Selbstdarstellung hätte. Vor über zwei Jahren wurde im Innenministerium eigens ein Referat dafür ins Leben gerufen mit hochbezahlten Leuten und was ist seitdem passiert? Ein Verbot als Zeichen der wehrhaften Demokratie macht nur Sinn, wenn es zügig erfolgt.

von ostelbier am 01.09.2014, 18:37 Uhr

Was ist mit der Hundesteuer? Diese sollte zweckgebunden eingesetzt werden und dafür von den Gemeinde Hundekot-Boxen mit Tütchen aufgestellt werden. Aber nein, die Hundesteuer wird zweckentfremdet zur Sanierung der Gemeindehaushalte, Zahlung üppiger Gehälter in den Gemeinden usw, benutzt.

von GrauerWolf am 01.09.2014, 09:57 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Anzeige

Rund um die Volksstimme


Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen