Bei der Freiwilligen Feuerwehr Dolle hat es einen Generationswechsel in der Leitung gegeben. Dustin Grönke und Peter Bittersmann stehen jetzt an der Spitze der Wehr. Auf der Jahreshauptversammlung gab es herzliche Dankesworte für den ehemaligen Wehrleiter Volkmar Hahn.

Dolle l Mehr als 24 Jahre lang stand Volkmar Hahn an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Dolle. "Wir bedanken uns für Deine lange und gewissenhafte Tätigkeit und hoffen, dass Du der Wehr noch lange als Kamerad, Gruppenführer und Maschinist zur Verfügung stehst", sagte Dustin Grönke, der seit Dezember vergangenen Jahres Wehrleiter in Dolle ist.

Volkmar Hahn hinterlässt eine gut ausgebildete und aufgestellte Feuerwehr. Das bestätigten die Gäste der Jahreshauptversammlung, Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette, der stellvertretende Verbandsgemeindewehrleiter Thomas Nielebock und die stellvertretende Burgstaller Bürgermeisterin Renate Horn.

Dustin Grönke wies im Rechenschaftsbericht auf die regelmäßigen Ausbildungen hin, die sich auf 75 Stunden im Jahr summieren. "Künftig werden wir für Schichtarbeiter einen Zusatzdienst anbieten", so der Wehrleiter. Im vergangenen Jahr wurden die Dollenser Kameraden zu vier Einsätzen, darunter zwei Verkehrsunfälle und zwei Hilfeleistungen, gerufen. Gemeinsam mit der Burgstaller Wehr gab es eine realitätsnahe Einsatzübung in Lüderitz. Auch das Atemschutzgerätetraining unter Echtfeuerbedingungen für zwei Kameraden war ein Höhepunkt. Mit der Neuaufnahme von zwei Kameradinnen gehören jetzt 17 Mitglieder, darunter drei Frauen, zur Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Dolle.