Haldensleben/Wolmirstedt (mb) l Mit zwei Klavierspielerinnen war die Kreismusikschule Wolmirstedt-Haldensleben beim Regionalwettbewerb der Sparte Klavier in Magdeburg bei "Jugend musiziert" vertreten. Beide Schülerinnen wurden bei dem Ausscheid für ihre Leistungen mit ersten Preisen belohnt. Eine tritt auch zum nächsthöheren Ausscheid an.

Die Jury bewertete das Spiel von Loisa Carolin Timm in der Altersgruppe III mit 23 Punkten. Damit wird die zwölfjährige Hundisburgerin zum Landeswettbewerb delegiert, der Ende März in Magdeburg stattfinden wird. Wie auch der Regionalwettbewerb wird der Landeswettbewerb im Konservatorium Georg Philipp Telemann ausgetragen.

Loisa Carolin Timm hat Klavierunterricht in Haldensleben bei Jewgenia Dannenberg. In der Kreismusikschule in Wolmirstedt lernt Isabelle Kohlhauser, die sich beim Regionalwettbewerb in der Altersgruppe IV vorstellte. Sie wird von Khalida Fradkin unterrichtet. Die 14-jährige Wolmirstedterin erhielt für ihren Vortrag mit 21 Punkten ebenfalls einen ersten Preis.

Die beiden Schülerinnen hatten für den Wettbewerb Stücke von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven vorbereitet. Laut Reglement mussten sie außerdem Stücke von anderen Komponisten aus verschiedenen Epochen spielen, erläuterte Armin Hartwig, Leiter der Kreismusikschule Wolmirstedt-Haldensleben.

Bei den Regionalwettbewerben in den einzelnen Wertungsgruppen traten insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler aus den beiden Kreismusikschulen des Landkreises Börde an. Elisa-Cäcilie Nottrott aus Oschersleben trat sogar in zwei Wertungsklassen an.