Eine ganze Reihe von Veranstaltungen steht für Weferlingen in diesem Jahr auf dem Programm. Vereine des Ortes planen viele Höhepunkte, einige davon werden gemeinsam angepackt.

Weferlingen (aro) l Überschneidungen von Terminen gibt es in Weferlingen in diesem Jahr ganz offensichtlich nicht. Zumindest musste bei der Beratung von Vertretern der Vereine und Grundschule kein Termin geändert werden. Auch zu großen Veranstaltungen in den Nachbarorten gibt es zeitlichen Abstand. Am 21. und 22. Juni steht der Siestedter Ting auf dem Jahresplan, am 27. und 28. Juni veranstalten die Turmfalken in Walbeck die Irisch-Keltische Mittsommernacht.

Eins wurde in der Beratung in Weferlingen deutlich, nur wenn mehrere Vereine gemeinsam ein großes Fest anpacken, wird es auch möglich. Für einen Verein allein sind große Höhepunkte nicht mehr zu stemmen. Beim Weihnachtsmarkt hat sich das in den vergangenen Jahren bereits bewährt. Der Händlerverein behält zwar den Hut auf, doch verschiedene Vereine übernehmen die Stände einschließlich Auf- und Abbau. So wird auch das Anbringen und Abnehmen der Weihnachtssterne an den Straßenlaternen organisiert. Der Weihnachtsmarkt 2014 wird am 29. und 30. November, also wie üblich am ersten Adventswochenende stattfinden.

Mehrere Vereine werden sich auch am Markgrafenfest beteiligen, für das der Bürgerverein die Hauptverantwortung hat. Geplant ist es für den 13. Juli. Es soll wieder ein Familienfest werden, gefeiert wird in der Burganlage am Haus der Generationen und Vereine.

Am Wochenende vorher, am 5. Juli, werden sich Vertreter einiger Weferlinger Vereine am Festumzug zur 1000-Jahr-Feier in Oebisfelde beteiligen. Der Bürgerverein wird mit der Markgrafenfamilie antreten.

Händler und Vereine werden gemeinsam den Tag des offenen Denkmals am 14. September gestalten. Wie in den Vorjahren sind ein verkaufsoffener Sonntag und Aktionen im Ortskern vorgesehen.

Die Feiersaison wird der MTV mit dem Fasching eröffnen. Am 8. März wird abends zum traditionellen Karneval mit Tanz eingeladen. Am nächsten Tag, am 9. März, sind die Kinder zum Fasching willkommen. Das Sportfest steht am 19. und 20. Juli im Jahresprogramm. Und am 3. Oktober will der MTV ein Oktoberfest ausrichten.

Der Bürgerverein lädt am 23. März zur Eröffnung der Saison ein. Ab diesem Sonntag werden der Aussichtsturm Grauer Harm und das Heimat- und Apothekenmuseum wieder an zwei Sonntagen im Monat geöffnet. Am 23. März beginnt auch eine Sonderausstellung mit Fotos von Joachim Hoeft aus den 1980er Jahren. Puppentheater plant der Bürgerverein für den 13. April und die Museumsnacht für den 24. Mai. Am 5. Oktober soll der Gedenkstein für Maximilian Wahnschaffe enthüllt werden, kündigt Gerald Wolters, der Vorsitzende des Bürgervereins, an.

Die Freiwillige Feuerwehr bereitet einen Tag der offenen Tür vor. Der soll am 3. Mai stattfinden. An dem Tag soll auch offiziell die Kinderfeuerwehr gegründet werden, berichtet Wehrleiter Stephan Walther. Die Feuerwehr veranstaltet auch wieder das Osterfeuer, und zwar am 19. April. Am Donnerstag oder Sonnabend vor Ostern wird die Lappwaldbahn voraussichtlich auch eine Ostereiersuchfahrt veranstalten. Der Händlerverein wird die Tradition des Maibaumaufstellens am 1. Mai beibehalten.

Der Rassekaninchenzuchtverein hat das Haus der Generationen und Vereine für den 13. und 14. Dezember für seine Jahresausstellung gebucht.

Im November jährt sich zum 25. Mal die Öffnung der innerdeutschen Grenze. Dazu wird es am 9. November in Helmstedt ein großes Fest mit verkaufsoffenem Sonntag und Martinimarkt geben. Die Lappwaldbahn wird von Weferlingen aus nach Helmstedt und zurück fahren. Zwischen Weferlingen und Grasleben öffnete sich die Grenze am 18. November. Zu diesem Tag soll es auch eine Veranstaltung geben. Der Bürgerverein will am Tag des offenen Denkmals im Heimat- und Apothekenmuseum eine Sonderausstellung zur Grenzöffnung präsentieren.