Schüler aus der achten Klasse der evangelischen Sekundarschule gestalten ein Segensfeierprojekt für die Kinder der evangelischen Kita St. Marien in Haldensleben. Jetzt statteten die Kita-Kinder der Schule in Hillersleben einen Besuch ab.

Hillersleben l Stolz führen die Achtklässler ihre Gäste durch das Schulhaus. Neugierig folgen die Kinder, erkunden Aula, Sporthalle, Werk-, Musik- und Computerraum. Die Schüler erläutern ihren Besuchern, dass sie für mehr als ein Jahr in Hillersleben lernen, weil ihre Schule in Haldensleben vollkommen um- und ausgebaut wird.

Hintergrund des Besuches ist ein Projekt, das die Achtklässler in Vorbereitung auf ihre Segensfeier veranstalten. "Wir haben vor einigen Wochen die Kita besucht. Auch das heutige zweite Treffen dient der Vorbereitung auf unser Projekt", berichtet Leonard Neuber aus Letzlingen. "Wir möchten herausfinden, was die Kinder besonders interessiert und dann den Projekttag in der Kita gestalten", ergänzen Maximilian Seiler aus Bebertal und Marc Hahndorf aus We-dringen.

Das Projekt ist nur ein Teil der Vorbereitungen auf die Segensfeier, die für den 17. Mai geplant ist. "Die Segensfeier basiert auf einem gemeinsamen Wunsch der Eltern. Einige Schüler bekommen die Konfirmation, andere die Jugendweihe. An der Segensfeier werden alle teilnehmen", erläutert Robert Neumann, Kreisreferent für die Arbeit mit Jugendlichen im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt.

Gemeinsame Fahrt führt in die Lutherstadt Wittenberg

Zur Vorbereitung auf die Segensfeier gehört auch eine gemeinsame Fahrt, die nach Lutherstadt Wittenberg führen wird. Außerdem gibt es einige Segensfeier-Treffen, bei denen ähnlich wie für die Vorbereitungen auf Konfirmation oder Jugendweihe bestimmte Themen, etwa die Frage "Was ist Segen?", bearbeitet werden.

Die Kinder aus St. Marien freuen sich jedenfalls schon sehr auf den Projekttag mit den "Großen".