Niederndodeleben (il) l Das Falschgeld, was derzeit in Magdeburg in Umlauf ist, hat nun auch den Landkreis Börde erreicht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte ein 26-Jähriger am Mittwoch in Niederndodeleben seinen Einkauf mit einem 20 Euro-Schein bezahlen. An der Kasse bestand der Schein den Test des Geldprüfgerätes jedoch nicht, es handelte sich um Falschgeld. Die hinzugezogene Polizei stellte den Geldschein sicher und es wurde Anzeige wegen "Inverkehrbringen von Falschgeld" gegen den Mann erstattet. Dieser konnte keine genauen Angaben darüber machen, von wem er den Schein erhalten hatte, so eine Polizeisprecherin.