Satuelle l Zahlreiche Tauben, mehr als 80 Meerschweinchen und fünf Schäferhunde teilen sich derzeit im Tierheim Satuelle ein gemeinsames Schicksal: Ihr Vorbesitzer hatte die Tiere gesammelt und war bei ihrer Pflege nachlässig. Nun leben sie im Tierheim Satuelle und warten auf ein neues Zuhause mit liebevollen Besitzern. Die Leiterin des Tierheims, Kathrin Behrends, erzählt: "Die Tauben und Meerschweinchen lebten alle in einem großen Bauer. Die Meerschweinchen waren nicht einmal nach dem Geschlecht getrennt." Für die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Tierheims ein Problem. Zwar haben sie die vielen Tiere bereits voneinander getrennt, doch noch immer werfen die Meerschweinchen-Damen Junge. Kaum ist also eines der Tiere vermittelt, sind neue da und hoffen auf dieselbe Chance.

Meerschweinchen am besten immer zu zweit aufnehmen

Für Familien, die sich eines der Meerschweinchen nach Hause holen möchten, hat Kathrin Behrends einen Tipp: Weil die Tiere sehr gesellig sind, sollten sie immer zu zweit mitgenommen werden. Meerschweinchen und Kaninchen zusammenzubringen sei keine gute Idee, die Tierarten sind zu verschieden und bräuchten einen Partner der gleichen Art.

Die fünf Hunde aus der traurigen Sammlung haben ebenfalls keine guten Startbedingungen bei ihrem Vorbesitzer gehabt. Drei Männchen und ein Weibchen sind sieben Monate, ein Rüde etwa anderthalb Jahre alt. Die jüngeren Tiere sind im Heim gründlich untersucht, geimpft und gechipt worden. Wer eines der Tiere aufnehmen möchte, erhält sogar einen EU-Tierpass. Die neuen Besitzer sollten sich aber mit Hunden auskennen. "Die Tiere haben vor der Zeit im Tierheim keine Erziehung erhalten", erklärt Leiterin Behrends. Zwar lernen sie vieles im Tierheim, jedoch: "Die Tiere müssten wie Welpen behandelt werden, dann können aus ihnen ganz tolle, treue Hunde werden", sagt Kathrin Behrends.

Entlaufener Jack-Russel-Terrier sucht nach seiner Familie

Über die gehaltenen Tauben können die Mitarbeiter des Tierheims nur wenig sagen. So sind die Tiere vermutlich Brieftauben, die genaue Rasse oder ob die Tiere auch als Brieftauben eingesetzt wurden, wüssten sie nicht mit Sicherheit.

Ein besonderer Fall ist ein Jack-Russel-Terrier im Heim. Das Tier ist etwa fünf bis acht Jahre alt und wurde in Neuenhofe gefunden.

Alle Tiere können ohne Anmeldung besucht werden und werden unkompliziert vermittelt. Wer das Tierheim unterstützen möchte, kann bei Leiterin Katrin Behrends Möhren, Heu oder anderes Futter für die Tiere abgeben.

   

Bilder