Niederndodeleben (msc) l Drogen hat die Polizei nach einem Einbruch mit Brandstiftung in einer Wohnung in der Niederndodeleber Goethestraße entdeckt. Der Tatzeitraum liegt zwischen Freitag, 19.45 Uhr, und Sonnabend, 5.20 Uhr. Ein Zeuge hatte zunächst den Einbruch und einen Brand in der Wohnung des Mehrfamilienhauses festgestgestellt und die Polizei umgehend informiert. Der Bewohner der Wohnung war nicht vor Ort gewesen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatten sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschafft und diese durchsucht. Dann hatten die Täter eine Herdplatte angeschaltet und einen Plastikkorb darauf gestellt. Der Papierkorb fing an zu qualmen. Ein Brand konnte durch den Zeugenverhindert werden. Bei deranschließenden Überprüfung der Wohnung stellten die ermittelnden Polizeibeamten diverse Betäubungsmittelutensilien und mehrere Tütchen mit einer weißen Substanz sicher, bei der es sich nach einem ersten Test um Kokain handeln könnte. Ob und welche Gegenstände aus der Wohnung entwendet wurden, kann erst nach der Überprüfung des Wohnungsbesitzers festegellt werden, teilte das Polizeirevier Börde mit.

Die Polizei nahm neben Anzeigen wegen Einbruchs und vorsätzlicher Brandstiftung auch eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer Angaben zur Tat oder den Tätern machen kann wird gebeten, sich ans Polizeirevier Börde zu wenden.

Kontakt: 03904/4780