Irxleben l Einen ziemlich ekligen Fund hat die Polizei am Mittwochmorgen auf der Autobahn 2 gemacht: Bei einer Kontrollfahrt zogen Beamte der Autobahnpolizei einen völlig verdreckten Asia-Imbiss-Transporter aus dem Verkehr.

Schon beim Öffnen der hinteren Tür schlug den Beamten ein unangenehmer Geruch entgegen, beschrieb ein Polizeisprecher gestern. Was die Polizisten dann fanden, verschlug ihnen fast die Sprache: Der gesamte Zubereitungsbereich des fahrbaren Imbisses war mit Lebensmittelresten verdreckt.

Zur weiteren Überprüfung des Transporters wurden daraufhin die Lebensmittelkontrolleure des Landkreises Börde hinzugezogen. Die Mitarbeiter des Landkreises stellten fest, dass die Lebensmittel, die für die Zubereitung vorgesehen waren, nicht mehr brauchbar waren. Unter anderem fanden die Kontrolleure angetaute Tiefkühlkost ohne Kühlung im Fußraum des Fahrers. Außerdem entdeckten sie einen Eimer mit Soße im Fahrzeug, der bereits einen enormen Schimmelbefall aufwies.

"Der hygienische Zustand des Imbisswagens wurde als bedenklich angesehen", so ein Sprecher der Autobahnpolizei. Sämtliche Lebensmittel mussten vernichtet werden. Der fahrbare Imbisswagen wurde versiegelt. Der Inhaber, der nach eigenen Angaben auf dem Weg zu einem Wochenmarkt im Landkreis unterwegs war, muss das gesamte Fahrzeug desinfizieren. Erst nach der Überprüfung durch die Lebensmittelüberwachung darf Inhaber sein Gewerbe wieder aufnehmen.

Bilder