Ingersleben l Nach gut der Hälfte seiner Amtszeit gibt Ingerslebens Bürgermeister Torsten Kniep sein Amt auf. Am Dienstagabend verlas er während der Gemeinderatssitzung in Morsleben sein Rücktrittsgesuch an die Verbandsgemeinde Flechtingen.

Sein Rücktritt ist für einige keine große Überraschung, wurde im vergangenen Jahr doch schon einmal darüber spekuliert.

Torsten Kniep führt persönliche Gründe und gewachsene dienstliche Belastungen an, die ihn zu diesem Schritt erwogen hätten. Zum 30. Juni 2014 hört er auf. Der Zeitpunkt wurde von ihm bewusst so gewählt, um die Bürgermeisterwahlen gemeinsam mit den vier anderen Wahlen am 25. Mai durchführen zu können.

Torsten Kniep wurde am 25. Januar 2010 für die Dauer von sieben Jahren zum ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Ingersleben berufen.

"Die viereinhalb Jahre meiner Amtszeit waren geprägt vom Zusammenwachsen vier selbständiger Gemeinden zu einer Gemeinde Ingersleben", sagte der Morsleber. Er sei froh und stolz, daran mitgewirkt zu haben, dass Alleringersleben, Eimersleben, Morsleben und Ostingersleben in einer Gemeinde aufgingen.

Der Ingersleber Rat brachte am Dienstag alle notwendigen Schritte auf den Weg. So wurde nicht nur der Wahltermin beschlossen, sondern auch der Text für die Wahlbekanntmachung, die Ausschreibung der Bürgermeisterstelle, das Ende der Einreichungsfrist und die Berufung eines Wahlleiters und eines Stellvertreters.

Der Wahltermin am 25. Mai steht, eine eventuell notwendig werdende Stichwahl soll am 22. Juni erfolgen. Damit haben die Ingersleber Wahlberechtigten am 25. Mai gleich fünf Stimmzettel auszufüllen, wenn sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen.

Die Einreichungsfrist für Bewerbungen um den ehrenamtlichen Bürgermeisterposten endet am 28. April, 18 Uhr. Die Verwaltung der Verbandsgemeinde nimmt entsprechende Bewerbungen entgegen. Dort sind auch Formulare für die Sammlung von Unterstützerunterschriften erhältlich, die jeder Kandidat benötigt, der als Einzelbewerber erstmals antritt oder keiner zugelassenen Partei oder Wählergruppe angehört.

Die Wahlleitung haben analog zu den Gemeinderatswahlen und den Verbandsgemeinderatswahlen am 25. Mai Jürgen Wille als Verbandsgemeindebürgermeister sowie Antje Jacobs als seine Stellvertreterin übertragen bekommen.