Althaldensleben (mb) l Im Namen der Wählergemeinschaft Pro Althaldensleben wandte sich Jeannette Lohan gestern an Bürgermeister Norbert Eichler und Stadtratsvorsitzenden Guido Henke. Sie erklärte, dass die Wählergemeinschaft mit Mehrheitsbeschluss die Koalition/Fraktion mit der FUWG aufgehoben habe.

Die Wählergemeinschaft Pro Althaldensleben sei ab sofort wieder als alleinstehende Fraktion im Stadtrat, mit zwei Sitzen, zu betrachten und zu behandeln, ergänzte Jeannette Lohan als Fraktionsvorsitzende. Den zweiten Sitz für die Wählergemeinschaft hat Hartmut Neumann inne. Pro Althaldensleben distanziere sich auch vom Verein "Bürger für Haldensleben", hier werde es keine Zusammenarbeit geben.

Die Wählergemeinschaft Pro Althaldensleben werde Unterstützung von der Landesvereinigung der Freien Wähler erhalten, versicherte Jeannette Lohan gegenüber der Volksstimme. Vorbereitet werde auch eine Liste mit Kandidaten für die Stadtratswahlen am 25. Mai. Nach jetzigem Stand wird die Liste zehn Kandidaten umfassen. Dazu soll jedoch noch eine separate Versammlung der Wählergemeinschaft stattfinden.