Irxleben (il) l Über fünf Stunden haben Mitarbeiter der spezialisierten Verkehrsüberwachung der Autobahnpolizei Börde am heutigen Montag Schwerlaster kontrolliert. Besonderes Augenmerk lag dabei auf Abfalltransporte, aber auch andere Fahrzeuge wurden kontrolliert, so ein Polizeisprecher. Insgesamt überprüften die Beamten 32 Fahrzeuge, wobei sie in 20 Fällen Verstöße gegen einschlägige Gesetze und Verordnungen feststellten. Es wurden 10 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Nichteinhaltung der Lenk- und Ruhezeiten eingeleitet und von den beanstandeten ausländischen Kraftfahrern Sicherheitsleistungen in einer Höhe von 2140 Euro erhoben. Sechs Fahrzeugen blieb aufgrund technischer Mängel die Weiterfahrt untersagt.

Ein Lkw mit Anhänger durfte die Kontrollstelle nicht verlassen, da der Lkw und der Anhänger in einem schlechten technischen Zustand waren. "Der Hilfsrahmen des Lasters, auf dem ein Wohnwagen transportiert wurde, war lose. Von den Schraubhalterungen zwischen Haupt- und Hilfsrahmen waren 25 Prozent locker oder gar nicht mehr vorhanden. Beim Anhänger, ebenfalls mit einem Wohnwagen beladen, wurde auf die Feststellbremse gänzlich verzichtet. Unter diesen Umständen wurde die Weiterfahrt untersagt, bis eine Umladung erfolgt ist", so der Polizeisprecher.