Was für Barleben die Ostfalentage sind, ist für Haldensleben die "Hupe". Jährlich im Wechsel finden diese beiden Veranstaltungen statt. In diesem Jahr heißt es in der Kreisstadt wieder "Hiesige Unternehmen präsentieren exklusiv".

Haldensleben l Wenn die Wirtschaft wächst, dann wächst auch die regionale Leistungsschau "Hupe" in Haldensleben. "Die Akquise ist abgeschlossen. Wir haben etwa 100 Aussteller, die sich auf der Schau präsentieren", sagt Lutz Zimmermann. Dabei verweist der Leiter der Abteilung Stadtmarketing und Kommunikation der Stadtverwaltung, bei dem Fäden der Organisation zusammenlaufen, gern auf die "Hupe" 2012. Damals hieß es noch rund 80 "Hiesige Unternehmen präsentieren exklusiv". Doch auch die 100er-Grenze könnte übertroffen werden. "Kurzentschlossene können sich noch bis Ende März melden", lässt Zimmermann ein Hintertürchen offen.

"Die Aussteller kommen überwiegend aus dem ehemaligen Ohrekreis", macht er deutlich. Dabei sitzt auch der zweite starke Wirtschaftsstandort im nördlichen Teil des Landkreises Börde mit im Boot: Barleben. "Wir haben vor zwei Jahren einen Kooperationsvertrag mit Haldensleben geschlossen, das ist jetzt unsere dritte Zusammenarbeit nach der ,Hupe` vor zwei Jahren und den Ostfalentagen in Barleben im vergangenen Jahr", erklärt Sven Fricke, Leiter des Unternehmerbüros der Gemeinde Barleben. "Wir wollten vermeiden, dass es Doppelveranstaltungen gibt und wir uns damit gegenseitig die Aussteller wegnehmen", ergänzt Haldenslebens Bürgermeister, Norbert Eichler.

Freien Unternehmern und Handwerksbetrieben soll die "Hupe" ein Podium geben. "Manchmal ist es ja so, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Mit der Messe wollen wir zeigen, was es an Unternehmen direkt vor der Haustür gibt", meint Norbert Eichler. Denn trotz aller Globalisierung müsse darauf geachtet werden, dass das Geld, das die Menschen hier erarbeiten, auch wieder in der Region ausgegeben werden kann und soll, betont der Bürgermeister.

Lutz Zimmermann verspricht für den 10. und 11. Mai eine bunte Themenmischung, auf die sich die Besucher freuen können. Neben Handwerksbetrieben und Dienstleistern, die im Zelt auf dem Marktplatz präsent sind, bereichert erstmals ein Reisemarkt das Angebot. Auf dem Marienkirchplatz hinter dem Rathaus und an der Magdeburger Straße soll für Ausflugsziele in der Region geworben werden. Auch für Unterhaltung wird gesorgt: Die Motorsport Arena Oschersleben ist mit einer Kartbahn vor Ort, es gibt ein Bühnenprogramm sowie zahlreiche Kinderaktionen.

Auf dem Marktplatz werden außerdem die neuesten Modelle beim "Autofrühling" präsentiert. Hier soll die "Hupe" auch akustisch umgesetzt werden. "Wir planen ein kleines Hupen-Eröffnungskonzert", macht Eichler neugierig. Was sich hinter dem Wirtschaftspakt "Haldensleben 2020" verbirgt, können die Besucher der Leistungsschau ebenfalls erfahren. An einem Präsentationsstand wollen die Stadtverwaltung und ihre Partner aus der Wirtschaft, die den Wachstumspakt ins Leben gerufen haben, über das Vorhaben informieren.

Weitere Informationen und Anmeldemodalitäten unter Telefon 03904/479186 oder E-Mail an kerstin.weinrich@haldensleben.de.