Haldensleben l "Ganz frisch-ganz nah - ganz natürlich", heißt es wieder am 5. April auf dem Haldensleber Marktplatz. Am Sonnabend startet der Regionalmarkt in seine zweite Saison. Von 9 bis 13 Uhr wird das sowohl von Händlern als auch von der Kundschaft gut angenommene Konzept des Vorjahres fortgesetzt.

29 bewährte Anbieter haben ihre Beteiligung bereits zugesagt. So ist auch die Goji Farm aus Siebigerode mit allerlei Leckereien aus Gojibeeren wieder mit dabei, die winterlich bedingten Vitaminmangel schnell der Vergangenheit angehören lassen. Regionale Produkte kommen unter anderem vom Gut Glüsig und der Pilzmanufaktur aus Magdeburg. Spargel, Ziegenkäse und Fischspezialitäten sind weitere Bestandteile des abwechslungsreichen Angebotes. Handwerkskunst gibt es beim Töpfer zu bestaunen und natürlich auch käuflich zu erwerben, ebenso ist Inspirierendes für die Osterdekoration zu entdecken.

Gemütliche Sitzecken laden zum Verweilen und Plaudern bei Kaffee und Kuchen ein. "Der Bummel über den Markt wird zum Einkaufserlebnis der besonderen Art werden, frei nach dem Motto ,Shoppen Snacken` - der Marktplatz als traditionell beliebter Treffpunkt für Einkauf und Austausch untereinander", verspricht Stefanie Stirnweiß von der Haldensleber Stadtverwaltung.

Für kurzweilige Unterhaltung sorgt dieses Mal Daniel Stryczek. Mit Gitarre, Percussion Hybride und Mundharmonika interpretiert er gefühlvolle Songs von Jack Haunt. Der gebürtige Haldensleber hat sich damit in Neuseeland als Straßenmusiker seinen Lebensunterhalt während seines Studiums für Musik und Tontechnik finanziert. Auch bei seinen Aufenthalten und Ausbildungen in Kapstadt als Shiatsu- sowie in Sydney als Yogalehrer erspielte er sich die nötigen finanziellen Mittel mit Straßenmusik.