Viele Besucher haben beim Tag der offenen Tür der Rätzlinger Grundschule in das ganz alltägliche Schulleben hineingeschnuppert. Beim Programm haben sich die Schüler mächtig ins Zeug gelegt. Schulanfänger haben sich davon überzeugen können, was in den Unterrichtsstunden und in den Arbeitsgemeinschaften erarbeitet wird.

Rätzlingen l "Hipp, Hopp - Schule ist top. Lernen, lachen und tolle Sachen machen...", sangen die Kinder des Schulchores beim Tag der offenen Tür der Grundschule in Rätzlingen. Schulleiterin Petra Gericke begrüßte die Gäste: "Sie werden heute sehen, mit welchen Unterrichts- methoden wir arbeiten. Sie dürfen die Materialien ausprobieren und in den Heften blättern", versicherte die Schulchefin. Freuen würden sich die Pädagogen über Gespräche, Hinweise und Vorschläge, wie die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern verbessert werden könnte. Die vielen Schulveranstaltungen seien nur möglich, weil Eltern und der Förderverein stets mit anpacken.

"Heute können wir mal hinter die Kulissen gucken", sagte Rätzlingens Ortsbürgermeister Wilhelm Behrens (parteilos). "Lehrer und Erzieher sollten nicht allein alle Aufgaben der Bildung, Erziehung und Betreuung lösen. Dieses können wir nur gemeinsam mit den Eltern und Großeltern. Das klappt in Rätzlingen sehr gut", beschrieb Behrens.

Ein großes Dankeschön ging an die Eltern, die vor kurzem bei einem Frühjahrsputz der Schule einen gewissen Glanz verbreiteten und beim Blumenpflanzen Farbe auf das Schul- gelände gebracht hatten.

Dass die Schule immer so schön sauber aussieht, läge nicht nur daran, dass die Kinder in der Schule Hausschuhe tragen, sondern auch an den fleißigen Reinigungskräften und am Hausmeister.

Stolz präsentierten die Kinder Kostproben ihres Lernens und die Ergebnisse ihres Könnens aus den Arbeitsgemeinschaften. So tanzten die Erst- und Zweitklässler gemeinsam in einem Reigen. Zweistimmig sang der Chor "Alle Vögel sind schon da". Die Mädchen und Jungen der Theater-AG zeigten ihr Schauspieltalent bei lustigen Kurzgeschichten. Auf Melodicas und Akkordeons spielten Kinder, die im Schulhaus von der Musikschule Fröhlich unterrichtet werden. Im Speiseraum gab es eine Ausstellung mit Bildern über Höhepunkte des vergangenen Schuljahres. Stefan Melchers und Markus Haas vom Förderverein überreichten Schläger und einen Eimer voller Bälle zum Tischtennisspielen. Im vergangenen Jahr hatte der Verein mit dafür gesorgt, dass der Tisch zum Spielen angeschafft wurde. Auch der Erlös vom Kuchenbasar kam wieder den Schul- kindern zugute.

 

Bilder