Oschersleben (spt) l Die "Freie Unabhängige Wählergemeinschaft" Oschersleben (FUWG) will sich während des Wahlkampfes besonders an die Gruppe der sogenannten Nichtwähler wenden. "Eine geringe Wahlbeteiligung ist vor allem für die Wählergemeinschaften ein ernstes Problem. Erfahrungsgemäß gehen die Anhänger der etablierten Parteien zur fast 100 Prozent zur Wahl, während die Unentschlossenen oder Nichtwähler gerade den Wählergemeinschaften mit ihrer Stimme fehlen", erklärte FUWG-Spitzenkandidat Jörg Gildemeister gegenüber der Volksstimme und fordert alle Bürger auf, am 25. Mai zur Wahl zu gehen. Alle FUWG-Kandidaten legten großen Wert darauf, sich für die Belange aller Einwohner Oscherslebens von "A wie Alikendorf bis S wie Schermcke" einsetzen zu wollen.