Kurz vor den Osterferien wird auf dem Freigelände der Hillersleber Ohretal-Grundschule traditionell ein Frühlingsfeuer angezündet. Das besorgen abwechselnd die Kameraden der Feuerwehren Hillersleben und Neuenhofe. In diesem Jahr ging dem Feuer eine Brandschutzübung voraus.

Hillersleben l Dichter Rauch wabert durch das Schulhaus.Er dringt durch die Türritze in den Unterrichtsraum der vierten Klasse ein. Die Schüler öffnen das Fenster und rufen um Hilfe. Kurz darauf rast das Einsatzfahrzeug der Hillersleber Wehr heran.

"Die Kinder haben richtig gehandelt", freut sich Feuerwehrmann Stefan Schulze. Dann beginnt die Evakuierungsaktion. Die Feuerwehrleute stellen eine Steckleiter an. Darüber krabbeln die Mädchen und Jungen aus dem Fenster ihres im Hochpaterre liegenden Klassenraumes in das Freie. Die Rettungsaktion wird von den Schülern der anderen Klassen gespannt beobachtet.

Feuerwehrleute stellen ihr Atemschutzgerät vor

Schon vor der Brandschutzübung sprachen Kameraden der Hillersleber Feuerwehr in einer Unterrichtsstunde mit den Schülern das Verhalten im Brandfall durch. "Dabei haben wir auch Wert auf die so genannten W-Fragen gelegt, die man beim Melden eines Brandereignisses unbedingt beachten sollte", berichtet Feuerwehrmann Fabian Tietz. Gezeigt wurde auch Feuerwehrtechnik, beispielsweise ein Atemschutzgerät.

"Wir waren erstaunt, wie gut die Schüler schon Bescheid wissen", so die Feuerwehrleute. "Das ist kein Wunder, denn viele sind in der Kinderfeuerwehr aktiv, die Liane Kull von der Neuenhofer Feuerwehr an unserer Schule leitet", klärte Schulleiter Andreas Feuckert auf.

Mit Stefan Schulze, Fabian Tietz, Rick Schleevoigt, Christian Beißert und Sascha Claasen waren alle fünf Kameraden, die an der Brandschutzübung beteiligt waren, früher selbst in der Jugendfeuerwehr. "Deshalb freuen wir uns darüber, dass es in Hillersleben wieder eine Jugendfeuerwehr gibt", betonte Stefan Schulze.

Beim Arbeitseinsatz die Schulhecke geschnitten

Nach der Übung wurde das Frühlingsfeuer entzündet. Für Schüler, Lehrer und Feuerwehrleute gab es leckere Grillwürstchen. Andreas Feuckert nutzte die Gelegenheit, um sich bei den Kameraden zu bedanken. Die waren nicht nur zum Brandschutzunterricht und für das Frühlingsfeuer in die Schule gekommen. "Sie haben am Tag zuvor in einem Arbeitseinsatz auch unsere Hecke geschnitten", informierte der Schulleiter.