Eine lange Tradition hat das Weferlinger Osterfeuer. Bevor es jedoch auf dem Burghof von der Feuerwehr entfacht wird, beginnt der Brauchtumsabend mit einem Umzug durch den Ort.

Weferlingen l Es kann stürmen, schneien, regnen oder die Sonne scheinen - solange Weferlingens Wehrleiter Stephan Walther denken kann, gibt es in Weferlingen das Osterfeuer.

"Diese Tradition habe ich schon von meinem Vorgänger geerbt, sie gehört einfach zum alljährlichen Veranstaltungskalender dazu", sagt Stephan Walther.

In diesem Jahr haben die Brandschützer Glück mit dem Wetter, denn es ist genau richtig, um ein Brauchtumsfeuer lodern zu lassen: trocken und mit angenehmen Außentemperaturen. So finden sich auch zahlreiche Weferlinger und Gäste am NP-Markt ein, um vor dem Abbrennen des hoch aufgeschichteten Holzhaufens eine Runde durch den Ortskern zu drehen.

Abgesichert von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weferlingen und deren Nachwuchstruppe, die sich darum kümmern, dass die Fackeln im Umzug ordnungsgemäß getragen werden, darf der lange Umzug die Fahrbahn benutzen. Angeführt werden die Weferlinger von den Schalmeien aus Flechtingen.

"Schön, dass die Feuerwehr sich so gut um den Nachwuchs kümmert und damit offensichtlich keine Probleme hat", freute sich eine ältere Dame, die am Straßenrand die Parade abnahm. Sie sei nicht mehr so gut zu Fuß und schaue deshalb lieber beim Marschieren zu.

Durch den Steinweg und die Bäckerstraße werden die Fackel- und Lampionträger, begleitet von Eltern, Geschwistern und Großeltern, von Feuerwehrfahrzeugen am Anfang und Ende des Umzuges eskortiert. Obwohl es noch hell ist, haben die Kinder natürlich ihren Spaß am Kerzenlicht und am Lodern der Fackelflammen.

Auf dem Burghof haben die Kameraden der Feuerwehr an den vergangenen zwei Wochenenden Holz für das Osterfeuer von den Bürgern entgegen genommen. "Es wird ganz bestimmt brennen", ist der Wehrleiter optimistisch. Auch der Regen vom Karfreitag, der immer mal wieder schauerartig über Weferlingen runterging, könne daran nichts ändern.

Schließlich sind die Weferlingen Feuerwehrleute erfahren im Umgang mit dem Feuer, können es ebenso gut löschen wie entfachen.

Und für einen gemütlichen Abendausklang hatte die Feuerwehr auch für das leibliche Wohl der Osterfeuerbesucher gesorgt.