Diese verordnungskonformen Möglichkeiten standen zur Wahl. Von der Verwaltung vorgeschlagen und vom Gemeinderat abgelehnt wurde die Variante 2.

1. Schulschließung und Be- schulung aller Eichenbarleber Klassen in der Irxleber Wildpark- Grundschule . Diese Variante ist nicht umsetzbar, da Irxleben nicht alle Schu¨ler aus Eichen- barleben aufnehmen kann.

2. Fusion der Grundschulen Irxleben und Eichenbarleben mit Bildung einer Außenstelle in Eichenbarleben, weil eine sofor- tige gemeinsame Beschulung in Irxleben erst unter Beru¨cksich- tigung erheblicher Investitionen mo¨glich wird. Eine Fusion ist eine gleichberechtigte Zusam- menlegung von Schulstandor- ten mit einem gemeinsamen pa¨dagogischen Konzept;

3. Schulschließung und Auf- nahme der Schu¨ler in die Grund- schule Irxleben mit Bildung der Außenstelle Eichenbarleben; bei einer Schulschließung geht die geschlossene Schule (Eichen- barleben) in die aufnehmende Schule (Irxleben) u¨ber. Das pa¨- dagogische Konzept der Irxleber Schule wird weiter gefu¨hrt;

4. A¨nderung der Schulein- zugsbereiche zum Schuljahr 2014/2015 (damit ko¨nnten aufgrund von mehr als 600 Schu¨lern in der ganzen Gemein- de alle sechs Grundschulen erhalten werden),

Die Außenstellenregelungen (2 und 3) sind nur fu¨r einen U¨bergangszeitraum mo¨glich, bis genu¨gend Kapazita¨ten in der aufnehmenden Schule geschaf- fen wurden.