Behnsdorf l Unterm Maibaum, den die Behnsdorfer traditionell am Vorabend des 1. Mai direkt am Lindenplatz an der Kreuzung Flechtingen/Belsdorf/Hörsingen aufstellen, gab es in diesem Jahr für den Feuerwehrnachwuchs eine ganz besondere Überraschung.

Im vergangenen Jahr nämlich hatten sich die "Löschwichtel" gegründet, eine Kinderfeuerwehrgruppe für alle Mädchen und Jungen bis zehn Jahre. Sie erhielten jetzt einen nagelneuen Uniformsatz von der Verbandsgemeinde Flechtingen, den sie unter dem Maibaum erstmals in der Öffentlichkeit präsentieren wollten. Mit Hose, Jacke und Gürtel sind die "Löschwichtel" nun auch äußerlich eine eingeschworene Gemeinschaft, die sich regelmäßig unter Leitung der erfahrenen Feuerwehrkameraden Wolfram und Laura Heller zusammenfinden, um das Handwerk der Feuerwehr von Grund auf zu lernen.

Die Behnsdorfer Feuerwehr weiß um die Bedeutung der Nachwuchsarbeit. Mittlerweile sind neun junge Brandschützer bis zehn Jahre in der Gruppe aktiv. Haben sie das 10. Lebensjahr erreicht, können sie ich in den Reihen der Jugendfeuerwehr auf ihre Grundausbildung vorbereiten.

Die Kameraden der Feuerwehr und die Nachwuchsfeuerwehrkinder und -jugendlichen packten gemeinsam an, um den Baum mit Krone und Kranz in die Höhe zu hieven. Zum Glück hatte die Feuerwehr auch an eine lange Leiter gedacht, um den Kranz in der Höhe noch richtig aufhängen zu können.

Nach der Aufstellung saßen die Behnsdorfer noch lange am Gedenkstein zusammen. Der Stein, der anlässlich der 900-Jahr-Feier vor zwei Jahren errichtet worden war, erhält übrigens demnächst eine Sockeleinfassung, wofür bereits die notwendigen Schachtarbeiten erfolgt sind, wie Ortsbeauftragter Heinrich Schulze am Rand der Veranstaltung berichtete.