GroßSantersleben l Die Koniferen auf dem Hof der Kindertagesstätte "Kinderland" hatten in den vergangenen Wochen so stark ausgetrieben, dass die Kinder inzwischen darunter schon Verstecken spielten. Das konnte nicht so bleiben, dachte sich Kita-Leiterin Marlies Böttcher und hoffte beim Zurückschneiden auf die Unterstützung einiger starker Väter. Und auch an anderen Stellen auf dem Gelände der Kindertagesstätte tat eine Verschönerungskur gut.

Doch zunächst schien die Resonanz auf einen Arbeitseinsatz nicht besonders groß zu sein. Nur wenige hatten im Vorfeld ihr Kommen angekündigt. Um so überraschter war Marlies Böttcher, als zahlreiche Mütter und Väter in Arbeitskluft in der Einrichtung erschienen. Dementsprechend viel wurde an einem Nachmittag und dem darauffolgenden Vormittag geschafft. Die Koniferen auf dem Hof wurden ebenso gestutzt wie die Spielgeräte einen neuen Anstrich bekamen. Eine Fuhre Sand, die künftig als Fallschutz unter den Klettergerüsten auf dem Spielplatz dienen sollte, musste verteilt werden.

Eine Gruppe schaffte ordentlich im Gemüsegarten, den Hubert Böttcher vorher bereits mit schwerem Gerät für die Saison vorbereitet hatte. Die Feinarbeit übernahmen die Eltern und Erzieher, damit die "Gartenkinder" den Gemüsegarten nun umgehend bestellen können.

Die Kinder genossen während des Arbeitseinsatzes der Eltern die Extra-Spielstunde im Kindergarten.