Das Wanzleber Bördestadion wird am Sonntag zum Treffpunkt für Radfahrer aus dem gesamten Landkreis Börde. Mit einem bunten Familienfest wird hier die diesjährige Aller-Elbe-Spritztour zu Ende gehen.

Wanzleben l Bisher schlossen sich die Wanzleber in jedem Jahr der Aller-Elbe-Spritztour an, um zu einem Ziel in der Ferne zu radeln. Mal war es Haldensleben, mal Hundisburg, mal Altenhausen und mal Oschersleben. Doch diesmal sind sie selbst die Gastgeber, die am Ende der Sternfahrt ein buntes Fest ausrichten. Ort des Spektakels wird am Sonntag, 11. Mai, das Bördestadion sein.

"Das Programm steht", erklärt Sylvia Dammering als Leiterin des Sozial- und Ordnungsamtes der Stadt Wanzleben - Börde, die bei den Vorbereitungen des großen Radlerfestes den Hut aufhat. Alle Radler, die sich bei der Sternfahrt aus den verschiedenen Himmelsrichtungen Wanzleben nähern, sollen gegen 12.30 Uhr am Bördestadion eintreffen. Für diesen Zeitpunkt ist auch die Eröffnung des Festes durch die Bürgermeisterin der Stadt Wanzleben - Börde, Petra Hort, geplant.

Im Anschluss soll unter Regie des Radiosenders SAW ein buntes Programm beginnen, in dem auch regionale Vereine ihren großen Auftritt haben werden. "Wir haben die Oschersleber Line-Dancer da und unsere `Bördetiger`", zählt Sylvia Dammering auf. Die Wanzleber Sekundarschule sei mit ihrem Schwarzlichtkino vertreten. Auch die AOK bindet sich im großen Maß mit ein.

Einer der Höhepunkte des Nachmittags steht unter dem Titel "Hier fließt alles zusammen". So wie aus den vergangenen Jahren bekannt, sollen die Majestäten aus den verschiedenen Regionen des Landkreises das mitgebrachte Wasser aus den Flüssen Aller, Ohre, Bode und Sarre miteinander vermischen. Sowohl verschiedene Vereine als auch der Landkreis und einige Orte werden die Gelegenheit nutzen, sich mit vielen Informationen vorzustellen. "Das DRK wird mit einem Großaufgebot da sein und auch die Absicherung übernehmen", so Sylvia Dammering. Außerdem werden die Radio SAW-Dancer, die Liederpiraten, ein Kinder-Mitmach-Zirkus und eine Schlangen-Fakir-Show des Circus Hein für allerhand Unterhaltung im Bördestadion sorgen. Das Ende des Radlerfestes ist für 17 Uhr geplant.

Auch für die Radtouren, die in Wanzleben starten, hat das Organisationsteam alles in die Wege geleitet. Die große Sarretour wird ein Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) anführen, die kleine wird von Mitglieder des Wanzleben Gesundheits-, Therapie- und Behinderten-Sportvereins (GTB) begleitet. Noch bevor der offizielle Startschuss für die Sarretouren am Bördestadion erfolgt, treffen sich die Radler jeweils an der Alten Feuerwehr an der Alten Schmiedestraße. Hier soll traditionell mit einem Krug Wasser aus der Sarre geschöpft werden, das dann später mit dem Wasser der anderen Flüsse zusammenfließen soll.

Radler aus einigen Ortsteilen der Stadt Wanzleben - Börde können sich aber auch den anderen Touren anschließen. So führt beispielsweise durch Klein Rodensleben und Domersleben nicht nur die große Sarretour, sondern auch die Ohretour, die in Haldensleben beginnt. Hohendodeleben wird von der Ohretour aus Richtung Wolmirstedt tangiert und durch Eggenstedt und Seehausen führt die Allertour aus Richtung Weferlingen. Klein Wanzleben wird sogar von der Allertour, der Bodetour, der Ohretour aus Richtung Haldensleben und der großen Sarretour berührt.