Erste Hilfe leisten, ehe Sanitäter und Arzt gerufen werden müssen - das wollen künftig einige Schüler der Erxleber Sekundarschule "Albert Niemann". Im Rahmen einer Schulsanitätsausbildung lernen sie, wie man im Notfall schnell Verunglückte verarztet und Blessuren behandelt.

Erxleben l Natürlich sollen sie kein Ersatz für medizinisches Personal sein, doch schnelle Hilfe vor Ort sollen sie leisten können, die neuen Schulsanitäter an der Ganztags-Sekundarschule "Albert Niemann" in Erxleben.

Die Schule hat gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Landkreis, Ralf Kürbis, und DRK-Mitarbeiterin Ursula Geisthardt einen Schulsanitätsdienst ins Leben gerufen, der künftig Verletzungen wie aufgeschlagene Knien schnell und unkompliziert behandeln kann.

Schülerinnen und Schüler der 5., 7. und 8. Klassen haben sich bereit erklärt, sich zu Schulsanitätern ausbilden zu lassen. Sie erhielten entsprechende Ausweise, ihre "Uniform" in Form von T-Shirt und Basecap und die dafür notwendige Ausrüstung.

Im Rahmen des Ganztagsunterrichts werden die Schüler unter Anleitung des DRK von Mitarbeitern aus Haldensleben ausgebildet.

Haben die Sekundarschüler erst einmal das erste notwendige Wissen und ein bisschen Praxis gesammelt, sollen sie ihre Schule künftig auch auf Wettkämpfen im Schulsanitätsdienst vertreten. Da gibt es nämlich richtige Wettstreite mit Aufgaben rund um die Erste Hilfe.

"Es ist wichtig, dass unsere Schüler wissen, wie sie mit Verletzten umgehen müssen", sagte Lehrerin Kerstin Schulz, die sich als Biologielehrerin um das Projekt gemeinsam mit der ehrenamtlich tätigen Familie Wichmann in Erxleben kümmert.

Die Ausbildung ist übrigens keine Eintagsfliege. Bei der Ersten Hilfe muss man nämlich ständig am Ball bleiben, denn es gibt immer neue Erkenntnisse, die in die Erstversorgung durch Helfer einfließen. Beispielsweise hat sich die sogenannte stabile Seitenlage im Laufe der Jahre immer mal wieder verändert.

Nicht zuletzt deshalb ist es nicht nur für junge Fahranfänger wie die Sekundarschüler es sicher bald sein werden wichtig, sich in Erster Hilfe auszukennen, sondern auch für langjährige gestandene Kraftfahrer. Das wissen die jungen Schulsanitäter spätestens seit ihrem kürzlichen "Dienstbeginn".