Colbitz (bst) l In Colbitz und Lindhorst muss erst eine Stichwahl zwischen Amtsinhaber Heinz Kühnel und Herausforderer Eckhard Liebrecht ermitteln, wer neuer Bürgermeister der Heidegemeinde wird. "Die Stichwahl wird am Sonntag, dem 15. Juni, stattfinden", informierte Wahlleiter Burkhardt Wolff.

Keiner der vier angetretenen Kandidaten konnte im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinigen.

Die meisten Stimmen bekam Heinz Kühnel. Der Bürgermeister, dessen Amtszeit im Oktober endet, erhielt 645 der abgegebenen 1595 Stimmen. Das sind 40,4 Prozent.

Für Eckhard Liebrecht stimmten 490 Wahlberechtigte. Damit kam er auf 30,7 Prozent. 234 Wähler stimmten für Ralf Ganzer (14,7 Prozent), 226 für Jens Hollenbach (14,2 Prozent). Entsprechend der Wahlordnung gehen die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen in die Stichwahl.

Interessant ist die Stimmenverteilung auf die beiden Ortsteile Colbitz und Lindhorst. So bekam Heinz Kühnel von den Colbitzern 487 und von den Lindhorstern 72 Stimmen. Dazu kommen 86 Briefwähler.

Für Eckhard Liebrecht, der in Lindhorst wohnt, stimmten immerhin 223 Colbitzer und 207 Lindhorster. Von den Briefwählern bekam er 60 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in der Gemeinde Colbitz lag bei 58,18 Prozent. "Ich freue mich über das gute Wahlergebnis und hoffe nun auf die Stichwahl", so ein erster Kommentar von Eckhard Liebrecht. Heinz Kühnel war gestern nicht zu erreichen. Er befindet sich auf einer Urlaubsreise.

Bilder