Haldensleben l Die Mitglieder der evangelischen Kirche Mitteldeutschland haben mit der Spendensammelaktion für ihre Kinder- und Jugendarbeit begonnen. Noch bis zum 1.Juni hoffen die Kirchengemeinden bei der sogenannten Straßensammlung auf Geld für kommende Projekte und Ausflüge.

Mit einem Programm auf dem Hagentorplatz in Haldensleben eröffnete Robert Neumann, Organisator der Straßensammlung, vergangene Woche die Aktion. Neben Kindern aus der Haldensleber Kita "St. Marien" traten verschiedene Bands wie "Velferhalten" aus Haldensleben auf der Bühne auf. Für die kleinen Gäste wurde unter anderem eine Hüpfburg aufgebaut.

"Wir wollen uns für unseren Kirchenkreis engagieren", erzählte die 15-jährige Luisa-Marie Blaffert, die zusammen mit der ebenfalls 15-jährigen Clara Lahne in den Straßen der Kreisstadt Passanten angesprochen und um Spenden gebeten hatte. "Wir machen das gerne", ergänzte die junge Haldensleberin Clara Lahne. Denn mit diesen Spenden werden Ausflüge für die Jugendlichen wie die Paddelfreizeit finanziert. "Das kostet ja alles Geld und das muss irgendwo herkommen. Solche Veranstaltungen machen aber viel Spaß", erklärte sie weiter.

Laut Organisator Robert Neumann war der Eröffnungstag aber nicht allein zum Spendensammeln: "Die Passanten sollten uns kennenlernen und erst einmal wahrnehmen. Wir wollten unsere christliche Jugendarbeit präsentieren. Dazu hatten auch einige unserer Kooperationspartner wie die evangelische Sekundarschule Haldensleben ihre Stände aufgebaut", erläuterte Neumann. Mit den Partnern werden laut Neumann gemeinsame Projekte organisiert und realisiert.

Insgesamt kamen rund 260Euro am ersten Tag der Straßensammlung zusammen. "Das freut uns sehr und hilft uns bei unserer Jugendarbeit", sagte Robert Neumann.