Zwei Frauen und 20 Männer werden in den kommenden fünf Jahren die Geschicke im Verbandsgemeinderat Flechtingen bestimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 48,19 Prozent.

Flechtingen l Der Wahlausschuss der Verbandsgemeinde Flechtingen (VG) tagt erst am Dienstag, 3. Juni. Doch Wahlleiter Jürgen Wille und Ordnungsamtsleiterin Antje Jacobs gehen davon aus, dass sich bis dahin keine personellen Veränderungen mehr im Verbandsgemeinderat von Flechtingen und in den Mitgliedsgemeinderäten ergeben. Einiges Kopfzerbrechen hatten die Datenerfassung und -errechnung im Wahlprogramm bereitet, doch die vorläufige Sitzverteilung konnte am Mittwochnachmittag bestätigt werden.

Nur noch 22 und nicht wie bisher 26 Gemeinderäte sind im Verbandsgemeinderat vertreten. Mit der Reduzierung trägt die Verbandsgemeinde vor allem der demografischen Entwicklung Rechnung.

Neun Sitze und damit die meisten hat sich die Freie Unabhängige Wählergemeinschaft der Verbandsgemeinde Flechtingen gesichert. Sie musste zwar Einbußen hinnehmen (14 Sitze in der zu Ende gehenden Legislaturperiode), bleibt aber stärkste Fraktion im Gremium. Auf die FUWG entfielen 6346 Stimmen.

Auf Platz zwei folgt die CDU. Die Christdemokraten holten mit 5604 Stimmen acht Sitze im den Mitgliedsgemeinden übergeordneten Wahlgremium. Bisher hatten sie sieben Sitze.

Die SPD kann drei ihrer Kandidaten in den Verbandsgemeinderat einbringen und erhält damit einen Sitz mehr als bisher. Dafür genügten ihr 2488 Stimmen.

Den Verbandsgemeinderat wählten 48,19 Prozent

Die Linke zieht dank 1056 Stimmen mit zwei Sitzen in den Rat ein und hat damit einen Sitz mehr als im letzten Verbandsgemeindeparlament.

Nicht mehr in den Rat schaffte es die FDP, die zuvor einen Sitz hatte. 312 Stimmen entfielen auf die Liberalen.

Die Wählergemeinschaft Mensch-Natur-Kultur, bisher mit einem Sitz vertreten, war nicht mehr angetreten.

Hat der Wahlausschuss in der kommenden Woche getagt, werden alle gewählten Parlamentarier angeschrieben und darum gebeten, zu erklären, ob sie ihr Mandat annehmen.

Bei der Verbandsgemeinderatswahl waren in den 31 Wahllokalen oder per Briefwahl 11664 Wahlberechtigte in drei Wahlbereichen aufgerufen, an die Urne zu treten und ihre Stimmen abzugeben.

5621 Frauen und Männer aus den sieben Mitgliedsgemeinden der Verbandsgemeinde Flechtingen machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 48,19 Prozent.

5484 gültigen Stimmzetteln stehen 137 ungültige gegenüber. Die Anzahl der gültigen Stimmen wird laut der vorläufigen Erhebung mit 15806 angegeben.

   

Bilder