Beim Volksstimme-Projekt "Schüler machen Zeitung (SchmaZ) junior" können Grundschüler für zwei Wochen Zeitungsluft schnuppern. Auch die Viertklässler der Rätzlinger Grundschule lesen druckfrisch die Volksstimme. Sie durchstöbern die Seiten und entwickeln eigene Projekte.

Rätzlingen l Woher wissen Reporter, wann und wo etwas passiert? Wie lang ist der Arbeitstag eines Journalisten? Wie viel Papier wird pro Tag für die Volksstimme bedruckt? Antworten auf diese und andere Fragen bekamen Kinder der Grundschule. Die Viertklässler beteiligen sich am Projekt "SchmaZ junior - Grundschüler machen Zeitung." Dabei nehmen die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Sigrid Böttcher jeden Tag die Volksstimme gründlich auseinander. Besonders spannend finden die Mädchen und Jungen die Berichte über ihre Heimatorte. Abwechselnd lesen sich die Schüler Artikel vor. Auf einem Foto über einen Radtour von Etingern erkennen die Kinder viele bekannte Gesichter.

Moritz Pätz aus Rätzlingen liest auf der Seite "Rund um die Welt" vor: "Über 32 Kinder verbrennen in Kolumbien in einem Bus." Seine Mitschüler hören entsetzt interessiert zu. "Das Fahrzeug ging aus bisher noch ungeklärter Ursache im Ort Fundación im Norden des Landes in Flammen auf. Das ist ganz ganz traurig. Benzin soll die Tragödie ausgelöst haben", sagt die Lehrerin.

Mächtig staunen die Kinder darüber, dass pro Erscheinungstag 60 Rollen Zeitungspapier bedruckt werden. Dabei wiegt eine Rolle mehr als eine Tonne. Fast 40 Speditionen fahren Nacht für Nacht mehr als 90 Touren und legen dabei 9000 Kilometer zurück, um die Zeitungspakete an 875 Stützpunkte auszuliefern. Dort werden die Zeitungen von den Zustellern abgeholt. Rund 1700Stammzusteller sind von Montag bis Sonnabend bei Wind und Wetter unterwegs, um die Volksstimme zu den Abonnenten zu bringen.

"Ich würde gern mehr über Sport lesen. Ich spiele selbst Fußball im Team der Ohre-Spetze in Flechtingen", sagt Moritz Pätz. Für Tiere interessiert sich Marie Schulz. Sie möchte Ratschläge über die Haltung und Pflege von Haustieren. Mehr für Kinder und nicht so viel Politik wünscht sich Jasmin Donath aus Lockstedt. Die Puste-Blume-Seite sei schon ein guter Ansatz. Nicolette Hampel aus Bösdorf möchte mehr Witze lesen und Lukas Jakisch aus Etingen beim Rätseln sein Köpfchen anstrengen. Steven Trüe aus Bösdorf hätte gern mehr Informationen über den Angelsport.

Umfangreiche Projektunterlagen der Volksstimme unterstützen die Lehrer bei der Durchführung der 14 Zeitungstage. "Die Schüler lernen Grundbegriffe des journalistischen Schreibens, können nach den zwei Wochen zwischen den verschiedenen journalistischen Darstellungsformen und Rubriken im Blatt unterscheiden, wissen um die Funktion von Überschriften, Bildern und Texteinstiegen", erzählt Sigrid Böttcher. Mit dem neuen Wissen schlüpfen die Viertklässler in die Rollen kleiner Journalisten. Unterwegs mit einem Presseausweis führen sie Interviews, berichten von Ereignissen in ihrem Dorf und an der Schule. Nach den Ferien wollen sie recherchieren und eigene Artikel verfassen, die sie an das Volksstimme-Internet-Portal senden.