Colbitz (bst) l Eckhard Liebrecht (parteilos) ist neuer Colbitzer Bürgermeister. Bei der Stichwahl am Sonntag stimmten 848 der wahlberechtigten Bürger für den Herausforderer. Das sind 58,8 Prozent der gültigen Stimmen. Amtsinhaber Heinz Kühnel (parteilos) kam auf 595 Stimmen, das sind 41,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,4 Prozent.

Im ersten Wahlgang bei der Europa- und Kommunalwahl am 25. Mai hatte keiner der vier angetretenen Kandidaten mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinigen können. Die meisten Stimmen bekam an diesem Tag Heinz Kühnel mit 645 der abgegebenen 1595 Stimmen (40,4 Prozent). Für Eckhard Liebrecht stimmten damals 490 Wahlberechtigte. Damit kam er auf 30,7 Prozent. 234 Wähler stimmten für Ralf Ganzer (14,7 Prozent), 226 für Jens Hollenbach (14,2 Prozent). Entsprechend der Kommunalwahlordnung des Landes Sachsen-Anhalt gingen die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen in die Stichwahl. Die Bürgermeisterwahl war erforderlich geworden, weil die siebenjährige Amtszeit von Heinz Kühnel im Oktober endet.

Die Gemeinde Colbitz, zu der auch Lindhorst gehört, ist mit fast 3400 Einwohnern die größte Gemeinde in der Verbandsgemeinde Elbe-Heide. Mit der Fertigstellung der Autobahn A14 erhoffen sich die Colbitzer höhere Gewerbesteuereinnahmen. Für das erschlossene Gewerbegebiet, unmittelbar an der neuen Autobahntrasse gelegen, gibt es jetzt schon zahlreiche Anfragen von interessierten Investoren.

Bilder