Colbitz l Freude beim Wahlsieger. "Das Wahlergebnis macht mich froh und glücklich. Es ist für mich aber auch ein Ansporn, den Bürgern, die mich nicht gewählt haben, zu beweisen, dass ich die Geschicke der Gemeinde Colbitz gemeinsam mit dem Gemeinderat in die richtige Richtung lenken kann", so eine erste Reaktion von Eckhard Liebrecht.

Amtsinhaber Heinz Kühnel, der überraschend nur 41,2 Prozent der Wählerstimmen bekam, hatte noch am Abend seinen Herausforderer angerufen und ihm fairerweise gratuliert. "Bis zum Ende meiner Amtszeit wird es eine konstruktive Zusammenarbeit geben. Ich pflege ein gutes Verhältnis zu Eckhard Liebrecht und werde ihn unterstützen. Ich wünsche dem neuen Bürgermeister und dem Gemeinderat viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben."

Zu den ersten Gratulanten des Wahlsiegers gehörte auch Verbandsgemeindebürgermeister Thomas Schmette (CDU), der unmittelbar nach der Stimmenauszählung einen Blumenstrauß überreichte.

Die hohe Wahlbeteiligung mit 52,4 Prozent spiegelt das große Interesse bei den Bürgern wider. Wenig überraschend gewann der Lindhorster Eckhard Liebrecht mit 376 Stimmen gegenüber 61 für Heinz Kühnel klar in Lindhorst. Doch auch in Colbitz holte der künftige Bürgermeister starke 472 Stimmen. Für Heinz Kühnel stimmten 534 Colbitzer Wähler. Am Ende gewann Eckhard Liebrecht deutlich mit 848 Stimmen gegen Heinz Kühnel mit 595 Stimmen. Kühnel ist seit dem Jahr 2000 Bürgermeister. Er hatte dieses Amt schon einmal von 1986 bis 1990 inne. Eckhard Liebrecht tritt eine siebenjährige Amtszeit an.