Rottmersleben l Ihr traditionelles Sommerfest feierten die Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher der Rottmersleber Grundschule bei herrlichem Sommerwetter. Aufgrund des WM-Viertelfinalspiels Deutschland gegen Frankreich hatten die rührigen Veranstalter vom Schulteam und vom Elternrat die Party um einen Tag vorverlegt. Das sollte sich auszahlen, denn viele Kinder aus dem ganzen Schuleinzugsbereich waren mit ihren Familien zur großen Sommerparty gekommen.

Die Flötengruppe und die Western-Linedancer - die beiden musischen Aushängeschilder der Grundschule - eröffneten das bunte Fest mit ihren umjubelten Auftritten.

Gute Tradition beim Sommerfest hat inzwischen auch die "Nonsens-Olympiade", ein sportlicher Zehnkampf mit Spaßfaktor für alle Generationen. Weitwürfe mit Teebeuteln und Streichhölzern, Erbsen spucken und Nasenballonlauf zählten zu den Gaudi-Disziplinen ebenso wie Enten-Angeln, Memory, Würfeln und Murmeln. Glücksrad und Torwandschießen machten die 10er-Stafette perfekt. Die ehrenamtlichen Schiedsrichter - Lehrer und Eltern - notierten fleißig jedes Einzelergebnis. Doch auf den Gesamtsieg kam es an diesem ausgelassenen Sommertag gar nicht an, hieß doch das Motto des Tages "Spaß haben ist alles".

Den hatten auch alle großen und kleinen Gäste. Selbst gemachte Salate, deftige Buletten und Bratwürste vom Grill und natürlich Kaffee mit selbst gebackenem Kuchen verwöhnten die Gaumen der Schulfreunde im Sommerwind.