Hillersleben l In den vergangenen Jahren hat die Gemeinde Westheide viel Geld in die Spielplätze ihrer Ortsteile investiert. So wurden in Born, Hillersleben-Dorf und in Neuenhofe zur Freude der Kinder und der Eltern die Spielanlagen grundhaft erneuert und mit neuen Spielgeräten ausgestattet.

Jetzt konnte auch in Hillersleben-Siedlung der neue Spielplatz fertiggestellt werden. "Birgit Ulmer von Bauamt der Verbandsgemeinde Elbe-Heide hat sich vorbildlich darum gekümmert, so dass nun alles klar ist", lobte Bürgermeister Hartmut Jahn (CDU).

Er hatte in dieser Woche mit Gemeindearbeiter Harald Liesmann den Kinderspielplatz nochmals begutachtet. "Die Kinder können ihn jetzt nutzen", so der Bürgermeister. Die jüngsten Bewohner von Hillersleben-Siedlung waren schon ganz ungeduldig, weil bereits seit mehreren Wochen die Spielgeräte aufgebaut waren. "Aber der Rasen ließ noch zu wünschen übrig. Die Eltern haben in Eigeninitiative dann noch Rasen nachgesät, der nun schön angewachsen ist", bedankt sich Jahn für die Initiative.

Außerdem hatten Eltern Rundbalken aus Holz an den Außenkanten der Sandaufschüttung verlegt, um den Sand in diesen Bereichen zu halten und zu verhindern, dass der Rasen in das Sandpolster hineinwächst. "Ich wünsche für die kommende Zeit allen Kindern und Eltern viel Spaß auf dem neuen Spielplatz", gab der Bürgermeister den Startschuss zur Freigabe.

Neuen Zaun errichtet

Die Kosten belaufen sich auf etwa 10000 Euro. Davon kosteten allein die neuen Spielgeräte 6000 Euro. Außerdem wurden ein neuer Zaun und ein neuer Eingang errichtet. Das soll verhindern, dass die Kinder direkt vom Spielplatz auf die Straße laufen können. Ganz fertig ist das Projekt aber noch nicht. Ein Sandkasten soll noch nachgesetzt werden, informierte Jahn.