Bülstringen (mb) l Die Feuerwehren in Bülstringen und Flechtingen wurden am Montag gegen 3.50 Uhr alarmiert, weil in Bülstringen am Triftweg ein Schuppen beziehungsweise Carport brannte. 28 Kameraden rückten zum Einsatz aus. Während sie bereits beim Löschen waren, holte der 37-Jährige, der unter dem Carport mehrere Fahrzeuge abgestellt hatte, diese Fahrzeuge heraus. Dabei verletzte er sich und wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation und Brandverletzung zunächst an Ort und Stelle behandelt und dann ins Krankenhaus gebracht. In der Nähe der Brandstelle steht ein Leitungsmast, der Energieversorger wurde informiert. Die Störche, die auf diesem Mast nisten und auch Jungtiere haben, scheinen nach ersten Erkenntnissen keine Schäden davongetragen zu haben. Ob sie bleiben werden, muss abgewartet werden. Brandursache könnte eine Selbstentzündung sein, teilt ein Polizeisprecher mit, die Ermittlungen dauern jedoch noch an.