Althaldensleben l "Wir wollen Hort- und Schulleben eng miteinander verzahnen und den Kindern auf diese Weise Erziehung aus einem Guss bietet", erklärt Dörthe Glaue, die kommissarische Leiterin der St.-Hildegard-Schule.

Wichtige Punkte des Vertrages sind unter anderem eine Abstimmung der pädagogischen Konzepte, gemeinsame Fort- und Weiterbildungen sowie Projekte, Ausflüge und Feste. Zwar arbeiten die beiden Einrichtungen schon seit Eröffnung der St.-Hildegard-Schule im Jahr 2003 zusammen. Doch mit dem Kooperationsvertrag erhält die bisherige Praxis jetzt auch eine offizielle Basis.

Schüler in feierlichem Gottesdienst verabschiedet

Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Pfarrer Wilfried Runge und Steffen Lipowski. Letzterer war als Vertreter der Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg vor Ort. Dabei handelt es sich um den Träger der Grundschule St. Hildegard. Weiterhin unterschrieben auch Dörthe Glaue und Hortleiterin Martina Tippelt den Vertrag.

Zuvor hatte die Schule elf Viertklässler mit einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet. Dafür war auf dem Schulhof eine kleine Bühne nebst Altar aufgebaut worden. Schüler, Eltern und Lehrkräfte nahmen davor auf Sitzbänken Platz. Der Gottesdienst stand unter dem Motto "Wir hinterlassen Spuren". Die Leitung hatten Wilfried Runge und Diakon Bernhard Neumann.

"Wir haben Spuren der Freundschaft, der Fröhlichkeit und des Dankes für die schöne Zeit hinterlassen. Jetzt wünsche ich euch alles Gute für die neue Zeit", sagte Religionslehrerin Roswitha Münch zu den Viertklässlern. Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden die Viertklässler durch Winfried Runge gesegnet. Außerdem erhielten sie zur Erinnerung einen Schlüsselanhänger in Fußform mit der Aufschrift: "Seid behütet auf allen euren Weg."

Auch Dörthe Glaue machte ihren nun ehemaligen Schülern in ihrer Abschlussrede Mut: "Ich weiß wie es ist, vor einer großen Aufgabe zu stehen und neue Wege zu gehen. Das ging mir vor einem halben Jahr genauso, als ich mich eingearbeitet habe, um unsere Schulleiterin Sandra Lehmann zu vertreten. Aber ich wusste, dass ein tolles Team hinter mir steht. Wenn ihr gleich auf die Suche nach neuen Freunden geht und zusammen auch ein tolles Team werdet, dann kommt der Rest von ganz allein."

Auszeichnung düe Cornelia Seiler

Neben den Schülern stand an diesem Tag auch die pädagogische Mitarbeiterin Cornelia Seiler im Mittelpunkt. Sie wurde für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. "Ob als Leiterin der Theater-AG, auf Klassenfahrten oder bei Vertretungen: Cornelia Seiler ist immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird", lobte Dörthe Glaue.

Wie gut das auch bei den Kindern ankommt, zeigten anschließend Paula Mitschke, Laura Grün und Luisa Fister aus der Theater-AG. Mit ihrem Stück "Die Rechenaufgabe" beendeten die Viertklässlerinnen das Programm.

Bilder