Kaiserwetter, ein bestens hergerichteter Festplatz und Unterhaltung für die ganze Familie haben nahezu das gesamte Dorf Cröchern mobilisiert. Die Veranstalter des Dorf-festes zeigten sich von der großen Resonanz sehr erfreut.

Cröchern (die) l Der Heimat- und Kulturverein Cröchern-Blätz fuhr am Sonnabend die Ernte einer dreimonatigen Vorbereitung auf den Höhepunkt des Jahres ein. Beinahe das gesamte 270-Seelen-Dorf am Rande der Colbitz-Letzlinger Heide war auf den Beinen, um gemeinsam zu feiern.

Enrico Kunzi, Vorsitzender des Vereins, sah aber nicht nur seine Mitglieder als Aktivposten während der Vorbereitungszeit. "Da wartet immer eine Menge an Arbeit auf uns, um den Festbesuchern einen wirklich tollen Tag zu schenken. Alles allein zu bewerkstelligen, wäre eine Herkulesaufgabe. Wir bekommen von vielen freiwilligen Helfern willkommene Unterstützung, so gilt der Dank auch ihnen", stellt Kunzi klar.

Kuchenbasar kommt Heimatverein zugute

Bereits um 14 Uhr fanden sich die ersten Gäste ein. Sie durften sich auf gute Bewirtung, den "Cröcherner Fünfkampf", Luftgewehrschießen, ein Helene-Fischer-Double und fetzige Musik von den Plattentellern freuen. Es sollte nicht allzu viel Zeit vergehen, bis alle Sitzplätze besetzt waren. Die Cröcherner ließen sich mit Kaffee und Kuchen sowie Leckerem vom Grill verwöhnen. Für die Kuchenbäcker fand Dr. Christian Kroll, Mitglied des Gemeinderates Burgstall und des Heimat- und Kulturvereins, lobende Worte. "Der Kuchenbasar wird von den Mitstreitern stets mit großer Leidenschaft vorbereitet. Unsere Frauen legen sich immer richtig ins Zeug, backen auf eigene Kosten. Der durch den Verkauf erzielte Erlös kommt dem Heimatverein zugute. So haben wir Handlungsspielraum für neue Projekte, um unser Dorfleben attraktiv gestalten zu können", erklärt Dr. Kroll.

Das Festprogramm hatte es in sich und es kam jeder auf seine Kosten. Cornelia Streckbein, Leiterin der Kindertagesstätte, und ihre Mitarbeiterinnen hatten mit ihren Schützlingen eine Aufführung vorbereitet. Die jüngsten Festbesucher wurden so gleichsam zu Schauspielern. Dargeboten wurde "Die Vogelhochzeit." Herzlicher Applaus war ihnen dafür sicher. Den erhielten auch die Kinder des Hortes für ihre Modenschau. Die Nachwuchsmodels, in Zusammenarbeit mit Cornelia Streckbein, ihren Mitarbeiterinnen und natürlich "Karl Lagerfeld", erledigten ihren Auftritt mit großer Souveränität und sorgten für ansprechenden Chic.

Die Kinder tobten sich danach beim Torwandschießen und in zwei Hüpfburgen aus. Ins bunte Treiben mischte sich Clown "Ambrosi" und verblüffte die Kinder mit flinken Fingern und aus Luftballons modellierten Gegenständen. Vögel, Herzchen oder gar Schwerter fanden so neue Besitzer. Wie sich Gesichter verwandeln können, wurde beim Kinderschminken deutlich. Einmal Hand angelegt, schon stiefelte der Geschminkte beispielsweise als Kater übers Gelände.

"Gurken-Truppe" holt sich das Bierfass

"Wir holen den Pokal", war sich vor dem Start des mit Spannung erwarteten Cröcherner Fünfkampfs Diana Schmidt sicher. Mit ihren WM-Girls - Sandra, Suse, Kathrin, Tine und Laura - im Bunde, war die Hoffnung zunächst berechtigt, da sich bis 15 Uhr keine weiteren Staffeln zur Teilnahme angemeldet hatten. Das änderte sich aber, denn mit der "Gurken-Truppe" und den "Herbstens" traf noch starke Konkurrenz ein. Für Dianas WM-Girls blieb der dritte Rang, der mit einer Kiste Sekt versüßt wurde. Der erste Preis, ein 30-Liter-Fass Bier und Grillgutscheine, ging an die "Gurken-Truppe". Als Zweiter spurteten die "Herbstens", die sich über ein 30-Liter-Fass Bier freuten, über die Ziellinie. Die Freiwillige Feuerwehr Cröchern drehte mit begeisterten Kindern zahlreiche Runden durch den Ort und trug zu einem gelungenen Nachmittag bei.

Der Rest des Tages blieb den Erwachsenen vorbehalten. Bis in die späten Nachtstunden feierten sie bei Musik und Tanz. Große Begeisterung weckte das Helene-Fischer-Double. Sehr dicht am Original und doch weit entfernt, stellte sich Helene nämlich als männlicher Zeitgenosse heraus.