Das Festival in Gardelegen wartet mit bekannten Musikgrößen auf. Vom 14. bis 16. August können eingefleischte Fans dem Metal frönen - und das zum allerersten Mal überhaupt.

Gardelegen l "Willkommen im Festivalkalender", schreibt einer der vielen User, die sich auf der Homepage des Metal Frenzy Festivals tummeln. Und nicht nur er freut sich auf "Bands, Bier und Bratwurst" im altmärkischen Gardelegen.

Zu verdanken ist das Ganze einem eingefleischten Metal-Fan: nämlich Robert Röttger aus Gardelegen. Was er in den vergangenen Monaten mit familiärer Unterstützung geleistet hat, um seinesgleichen ein paar unvergessliche Tage in seiner Heimat zu bescheren, lässt sich kaum vermitteln.

Umso mehr hofft der junge Mann, dass die Rechnung aufgeht und die Freunde der etwas härteren musikalischen Gangart in Scharen an das Erlebnisbad strömen. Denn genau gegenüber findet das Metal Frenzy Festival statt und bietet auch genügend Kapazitäten fürs Parken und Campen. Beides ist über das Festivalticket bereits abgedeckt.

Das Kommen lohnt sich allerdings nicht nur wegen der beeindruckenden Location, sondern vor allem wegen des Line ups. Insgesamt haben 30 Bands zugesagt. Viele von ihnen haben sich längst einen Namen in der europäischen Metal-Szene gemacht, darunter zum Beispiel Ensiferum aus Finnland. Das Quintett ist am Festival-Sonnabend, 16. August, der Headliner, während diese Rolle am Vortrag von der deutschen Metalcore-Vorzeige-Formation Caliban übernommen wird.

Besonders stolz ist Robert Röttgen jedoch, dass es für den Eröffnungstag, also für Donnerstag, 14. August, gelungen ist, die amerikanische Death-Metal-Band Six Feet Under zu verpflichten. Ihr Name steht für "Begraben sein".

Manch einer mag das ja auch vom Dasein in der Altmark behaupten. Röttger will mit seinem Festival das Gegenteil beweisen. Und möglicherweise gelingt es ihm ja tatsächlich, ein Festival nach Art des Wacken Open Airs in seiner Heimat zu etablieren.

Die Festivalkarten, gibt es unter folgender Internetadresse: www.metal-frenzy.de

Tageskarten sind nicht erhältlich, nur Schnuppertickets für Sonnabend, 16. August.