Haldensleben (jk) l Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagabend in Haldensleben von einem Pkw-Fahrer so sehr bedrängt worden, dass er stürzte und sich dabei schwer verletzte. Im Anschluss trat ein 19-jähriger Beschuldigter auf den am Boden liegenden Mann ein.

Der 38-Jährige befuhr gegen 19.15 Uhr mit seinem Motorrad die Bülstringer Straße. Auf Höhe der Hausnummer 108 bedrängte ihn ein sich von hinten annähernder Pkw, wobei sich die Fahrzeuge nicht berührten. Das Auto fuhr allerdings so dicht auf, dass der Kradfahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Zweirad verlor und stürzte. Der Pkw-Fahrer stieg daraufhin aus und trat gegen den Kopf des Gestürzten, der einen Helm trug.

Die nur kurze Zeit später eintreffenden Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter noch vor Ort vorläufig fest. Der Motorradfahrer wurde in die Universitätsklinik nach Magdeburg eingeliefert. Er befindet sich außer Lebensgefahr.

Der 19-jährige Tatbeschuldigte ist nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und Körperverletzung eingeleitet.