Zobbenitz (aro) l Etwa 1300 Pferde, dazu mehr als 500 Amazonen und Reiter - was die Organisatoren des Reit- und Fahrvereins (RFV) Zobbenitz um Chef Udo Hoppe am vergangenen Wochenende auf die Beine gestellt haben, sucht seines Gleichen. Von Donnerstag bis Sonntag absolvierten die Reiter-Pferd-Paare ein wahres Mammutprogramm mit Prüfungen bis zur schweren Klasse.

Höhepunkt war am Sonntag das Große Springreiten um den Großen Preis von Zobbenitz. "Das hatten wir noch nie. Marcel Buchheim hat am Sonntagnachmittag mit drei verschiedenen Pferden den ersten, zweiten und dritten Platz beim Großen Preis gewonnen. Das ist eine Sensation", freute sich Hoppe.

Marcel Buchheim des Reit- und Fahrvereins Isenhagener Land wurde 1978 in Burg geboren. Mit zehn Jahren sammelte er erste Turniererfahrungen, mit 15 wurde er in den Landeskader für Junioren und junge Reiter in Sachsen-Anhalt berufen. Mit 16 Jahren absolvierte er sein erstes S-Springen. 2013 hat Buchheim insgesamt 32 Turniere besucht, auf diesen konnte er 227 Platzierungen erreichen. Davon 40 in der schweren Klasse. Sein Pferd Abahatschi hat alleine sechs S-Springen gewonnen, davon auch ein S**. Krönender Abschluss für diese kleine Trakhenerstute war ihre erste S*** Platzierung in Neustadt-Dosse. Somit ist Abahatschi, der auch in Zobbenitz Buchheims Siegerperd war, jetzt erfolgreichstes Trackhener Springpferd in Deutschland.

In Zobbenitz erfolgreich dabei war auch Buchheims zwei Jahre jüngerer Bruder Steffen.

Bilder