Landkreis Börde (muß) l Die starken Regenfälle haben in der Nacht zum Dienstag dafür gesorgt, dass die Feuerwehren im Kreis alle Hände voll zu tun hatten. In der Nähe von Schackensleben sorgten heftiger Regen und starke Windböen für Behinderungen. Die Feuerwehr musste die Landstraße zeitweise sperren, um Äste und Schlamm zu beseitigen. Zeitgleich hatten die Kameraden der Feuerwehr Irxleben alle Hände voll zu tun, um eine Überschwemmung der Räumlichkeiten des Sportlerheimes zu verhindern.

In Eimersleben sorgte ein heftiges Unwetter am Montagabend für zeitweisen Stromausfall. In einigen Haushalten kam es zu Überspannungsschäden. Fernseher und Telefone fielen aus. Der Grund: ein Blitz hatte in eine Oberleitung eingeschlagen. Der umgeleitete Blitz schlug schließlich mit lautem Knall in den Schornstein eines Hauses. Ein größerer Brand entstand nicht, aber der Schornstein wurde so stark beschädigt, dass er abgerissen werden muss. Die Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden rückten an und sicherten das Gebäude mit Hilfe einer Drehleiter. Verletzt wurde niemand. Einige Anwohner standen aber sichtbar unter Schock.

Bilder