Die Bauarbeiten für das künftige Dorftheater Zielitz gehen weiter. Die Baugrube für das Fundament wird ausgehoben, danach die Bodenplatte gegossen. Die ehemalige Turnhalle an der Gesamtschule soll Dorftheater werden.

Zielitz l Gefördert wird der Bau vom Land und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Überall in Deutschland müssen Theater geschlossen werden - in Zielitz dagegen wird es bald ein neues geben. Im Juni 2012 wurde mit dem Abriss der alten Turnhalle begonnen. Große Freude darüber herrschte bei den künftigen Nutzern des Neubaus, den Mitgliedern des Holzhaustheaters Zielitz.

Doch schon beim Abriss des Altbaus traten Probleme auf. Das Dach erwies sich weniger intakt als gedacht und musste schließlich abgerissen werden. Neue Pläne und Anträge wurden nötig, was weitere Zeitverschiebung nach sich zog. "Schließlich musste sich die Gemeinde Zielitz als Bauherr wegen unüberbrückbarer Differenzen vom beauftragten Architekturbüro trennen", erklärt Pressebeauftragte Sigrid Vorpahl. "Mit der ARC architekturconzept GmbH aus Magdeburg wurde ein kompetenter und auch leistungsfähiger Partner gewonnen, der nun mit neuen Plänen und viel Elan ans Werk geht", sagt sie.

Nun arbeitet ein riesiger Kran auf der Baustelle. Die Baugrube für das Fundament wird ausgehoben und die Bodenplatte gegossen. Das Dorftheater Zielitz ist vermutlich der einzige Theaterbau, der in einer Gemeinde mit nur 1800 Einwohnern entsteht. Dafür wird der Turnhallenboden rund zwei Meter abgesenkt, um einen ebenerdigen Zugang zu bekommen. Neben einem ansteigenden Zuschauerraum mit rund 90 Plätzen, Garderoben und einer großen Hauptbühne wird es auch ein neues Foyer geben. "Der Verein Holzhaus-theater Zielitz wird die neuen Räume mit Leben erfüllen. Sie sollen aber auch für Veranstaltungen der Gemeinde und der Gesamtschule nutzbar sein", richtet Sigrid Vorpahl den Blick schon mal in die Zukunft.