Haldensleben (jk) l Nachdem bereits in der vergangenen Woche ein Autofahrer einen Motorradfahrer bedrängt und dadurch zu Fall gebracht hatte, sind in Haldensleben erneut ein Auto- und ein Zweiradfahrer aneinander geraten.

Eine Pkw-Fahrerin wartete am vergangenen Montag gegen 18 Uhr auf der Hagenstraße vor den geschlossenen Bahnschranken in Richtung Süplinger Berg. Durch Handzeichen winkte sie einer Kleinkraftradfahrerin zu, die im Jungfernstieg wartete, damit sie vor die geschlossene Schranke fahren könne.

Nachdem die 16-Jährige mit ihrem Moped vorgefahren war, stieg plötzlich der Fahrer eines VW, der hinter dem ersten Pkw stand, aus, ging zu dem Mädchen und beschimpfte es.

Nach dem Öffnen der Schranke fuhren alle drei Fahrzeuge in die Süplinger Straße. Die Pkw-Fahrerin überholte dort das Kleinkraftrad. Danach scherte der VW-Fahrer ebenfalls aus und bog plötzlich nach rechts in die Warmsdorfer Straße ein. Bei dieser Aktion bedrängte er die Mopedfahrerin mit seinem Auto so sehr, dass sie stürzte. Die 16-Jährige zog sich dadurch Verletzungen zu und musste im Ameos-Klinikum Haldensleben ärztlich versorgt werden.

Die Polizei sucht nun nach dem VW-Fahrer und bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich zu melden. Der Fahrer wird als etwa 60 Jahre alter Mann mit grauen Haaren beschrieben. Er trug ein weiß-gestreiftes Hemd und hatte einen humpelnden Gang. Bei dem Auto soll es sich um ein älteres VW-Modell handeln. Das Kennzeichenfragment OK konnte von Zeugen am Pkw, der dunkelblau oder schwarz sein soll, erkannt werden.

Hinweise nimmt die Polizei in Haldensleben unter Telefon 03904/4780 entgegen.