Rätzlingen/Kämkerhorst (aro) l Die Kinder der Rätzlinger Tagesstätte "Drömlingsspatzen" und die Moorwichtelgruppe des Naturparks Drömling gehören bereits zu den Waldfüchsen. Ein Jahr lang mussten sich die Mädchen und Jungen bewähren. Die jungen Naturschützer spielten Krötentaxi und trugen "Frosch Co." über viel befahrene Straßen, bauten Nistkästen und lernten viel über die Natur. Sabine Wieter, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit, möchte ab September für Vorschulkinder eine neue Moorwichtel-Gruppe gründen, die sich einmal im Monat in Kämkerhorst trifft, um die Tiere und Pflanzen des Drömlings kennen zu lernen. Außerdem gibt es eine Einladung zum Waldfuchsprojekt in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.

"Die Kinder werden mit Rucksack, Becherlupe, Bestimmungsheften und einer Waldfuchs-Arbeitsmappe ausgestattet. Gemeinsam in der Moorwichtel-Gruppe werden wir uns ein knappes Jahr einmal im Monat, immer sonnabends, in Kämkerhorst mit speziellen Themen rund um den Naturpark beschäftigen. Stempel gibt es für gelöste Aufgaben. Im Sommer 2015 werden die Kinder eine kleine Prüfung ablegen, um das Waldfuchs-Zertifikat zu erhalten", erklärte Sabine Wieter.

Start des Projektes ist am Sonnabend, 20. September. Treffpunkt ist um 10 Uhr an der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße in Oebisfelde kurz vor dem Kreisverkehr am Bahnhof."Wir werden eine Sonderfahrt mit dem Drömlingsbus durchführen. Lasst euch überraschen! An diesem Tag gibt es die Ausrüstung und die Termine für die Treffen", blickte sie voraus.

Wer sich am Projekt beteiligen möchte, sollte sich bis zum 12. September unter Telefon 039002/85011 oder 0173/9757993 anmelden.