Zahlreiche Denkmale im Landkreis Börde öffnen am Sonntag ihre Pforten und laden Interessierte zu einem Blick ins Innere ein. Zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals gibt es an einigen Stationen auch besondere Aktionen.

LandkreisBörde l Ob Schloss Hundisburg, die Schlossmühle Flechtingen, die Telegrafenstation Neuwegersleben oder die Klosterkirche Groß Ammensleben: Am Sonntag, 14. September, haben alle diese Bauwerke eines gemeinsam - sie gewähren interessierten Besuchern Einblick.

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto "Farbe" und widmet sich damit einem wahren Universalthema. Die Wahrnehmung der Umwelt prägen neben der formalen Gestalt eines Objekts ganz wesentlich seine farbliche Erscheinung und die Lichtverhältnisse. So ist die farbliche Gestaltung von Bau-, Kunst- und Bodendenkmalen sowie Gärten und Parks immer schon ein wichtiger Aspekt für ihre Erbauer und Schöpfer gewesen. Ebenso ist sie es heute für Denkmalpfleger und -besitzer, Restauratoren, Archäologen, Handwerker und vor allem für Betrachter.

An einigen Stationen zum Tag des offenen Denkmals haben sich die Veranstalter neben der Öffnung des Denkmals und Führungen auch ein ganz besonderes Programm ausgedacht. Teilweise werden ganze Familienfeste veranstaltet. So beispielsweise am Oschersleber Bahnhof, wo die Wohnungsbaugesellschaft Bewos gleichzeitig zu einem Mieterfest mit Kinderzirkus und mehr einlädt. Oder aber in Weferlingen, wo auf den Burghof und in das Heimat- und Apothekermuseum eingeladen wird. Hier werden den Gästen unter anderem eine Oldtimerschau, ein Entenrennen auf der Aller sowie Spiel und Spaß für Groß und Klein geboten.

In einigen Kirchen sind zudem Konzerte organisiert. In der Klosterkirche in Groß Ammensleben spielt das Rossini-Quartett auf, im Schloss Hundisburg wird ein Klavierkonzert geboten.

Weitere Informationen im Internet unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de