Zum Weltkindertag am 20. September lädt der Kinderschutzbund zu einer riesigen Party ein. Auch in den Berufsbildenden Schulen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Denn die Schüler unterstützen das Projekt mit sechs Ständen.

Haldensleben l Der Kinderschutzbund feiert in Haldensleben seit vier Jahren den Weltkindertag. "Und die Berufsschüler begleiten uns von Anfang an", freut sich Sarah Kowar vom Kinderschutzbund. Der Aufwand kann sich sehen lassen: Jeder Schüler erscheint zum Fototermin im Weltkindertags-Shirt. Auch Transparente sind mit dabei. Die große Feier findet am Sonnabend, 20. September, von 10 bis 16 Uhr in der und rund um die Kulturfabrik statt. Das Motto in diesem Jahr lautet "Jedes Kind hat Rechte". Sechs Stände werden von den Berufsschülern beigesteuert. Sie tragen Titel wie "Recht auf Gleichheit", "Recht auf Betreuung bei Behinderung", "Recht auf Bildung", "Spiel und Freizeit" sowie "Freie Meinungsäußerung und Wünsche". Überall gibt es verschiedene Aktionen, Info- und Spielmöglichkeiten.

Im Inneren der Kultur- fabrik wartet ein Bücherflohmarkt auf eifrige Leseratten. Auch die Puppenbühne der Verkehrswacht ist mit dabei. Ab 11 Uhr tagen die Kinder- und Jugendpolitiker. Am Ende sollen sie eine Petition verfassen, die sich dafür stark macht, dass die Kinderrechte auch im Grundgesetz verankert werden.

Vor der Kulturfabrik locken zwei Hüpfburgen, eine Zelttunnelstadt und ein Fahrradparcours. Auch Ponyreiten, Elektro- jeeps und Wortbandwürmer mit Martina Wiemers gehören zum Programm. Das Puppentheater Perplex freut sich von 13.30 bis 14 Uhr auf Publikum.

Auch ein reichhaltiges Bühnenprogramm erwartet die Gäste des Weltkindertages. Nach der Eröffnung tritt ab 10.30 Uhr zunächst der Hort der Grundschule Erich Kästner auf. Im Halbstunden-Takt folgen danach die Laienspielgruppe der Kästner-Schule, Kids Co, die Musikschule Oschersleben, eine Memory-Show, ein gemeinsamer Auftritt von "JoNa`s Happy Boots" und "Crazy Little Cowboy Boots" und die Kreismusikschule Wolmirstedt/Haldensleben. Letzter Programmpunkt ist ein Zauberer, der um 14.30 Uhr die Bühne betritt. Für die Leckermäuler wird ein Schlemmerland mit Würstchen, Kuchen, Zuckerwatte, Eis, Getränken und einer Gulaschkanone aufgebaut. "Für die Kinder ist das an diesem Tag alles kostenlos", betont Marlis Schünemann vom Kinderschutzbund. Dass die Kinder dafür nicht bezahlen müssen, haben sich die Veranstalter von jeher auf die Fahnen geschrieben. "Das ist uns ganz besonders wichtig", so Schünemann.

"Gäste können in diesem Jahr auch den Parkplatz am Medicenter mit benutzen", fügt Sarah Kowar an.