Oschersleben (spt) l Mehrere Personen haben in der Nacht zum Dienstag in einer Gartenlaube in Oschersleben einen 48-Jährigen verprügelt und verletzt. "Nach ersten Erkenntnissen schlugen zwei Männer und eine Frau auf ihr Opfer ein. Einer der Schläger soll versucht haben, mit einer Grabegabel auf den bereits am Boden Liegenden einzustechen", teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Eine Zeugin habe mitgeteilt, dass sich bei ihr ein Gartennachbar meldete und mitteilte, dass er von mehreren Personen geschlagen worden sei. Die herbeigerufenen Beamten hätten bei dem Geschädigten unter anderem erhebliche Kopfverletzungen festgestellt und daraufhin den Rettungsdienst informiert. Nach der ambulanten Erstversorgung sei er umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Weil der Geschädigte eine Täterbeschreibung abgeben konnte, seien die Beschuldigten im Alter von 20 bis 49 Jahren nur kurze Zeit später aufgefunden und vorübergehend festgenommen worden, wobei sich der 20-Jährige freiwillig gestellt haben soll.

Wie die Polizei weiter mitteilte, haben Kriminaltechniker bereits während der Fahndungsmaßnahmen den Tatort untersucht, Spuren gesichert und unter anderem die Grabegabel sichergestellt. "Die Beschuldigten wurden polizeilich vernommen. Nach den Vernehmungen und auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde das Trio, alle in Oschersleben wohnhaft, aus dem Gewahrsam entlassen", hieß es dazu.

Die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags dauern an. Der Geschädigte sei inzwischen von einem Rechtsmediziner untersucht worden.