Landkreis Börde (il) l Bei den Regionalmeisterschaften Sachsen-Anhalt der Radturniere am Sonnabend in Magdeburg haben die Turnierteilnehmer aus dem Landkreis Börde sehr gute Ergebnisse eingefahren. Die 18 gestarteten Mädchen und Jungen konnten 13 Plätze für das nächste Turnier im niedersächsischen Burgdorf Mitte Oktober einfahren. Und das, obwohl der zu meisternde Parcours in Magdeburg sehr anspruchsvoll war.

Detlef Metze, Projektleiter und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kreisverkehrswacht im Landkreis Börde, zeigte sich begeistert von den Ergebnissen. "Aus Begeisterung und Training erwachsen solche Siege. Neben der Einstellung der radfahrenden Kinder ist die Haltung der Lehrer und der Eltern zur Verkehrserziehung die Grundlage für diese Erfolge im Landkreis", so Metze. "Wir können hier in den letzten Jahren bemerkenswerte Fortschritte bei den teilnehmenden Schulen aufweisen. Es ist prima und motivierend, wenn unsere Kinder bei den Wettbewerben auf den Podesten stehen. Noch mehr aber sehe ich die Bedeutung dieser Anstrengungen für die Sicherheit im Straßenverkehr."

So seien durchaus auch die Ergebnisse bei den theoretischen und praktischen Prüfungen zum Erwerb des Fahrradführerscheins in der 4. Klassen der Grundschulen ein Teil der Bemühungen von Polizei, Verkehrswacht, ADAC, Schule und Elternhaus.

Am 18. Oktober werden die Besten aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ermittelt. Die Erstplatzierten fahren zur Bundesmeisterschaft vom 20. bis 23. November nach Frankfurt.

Bilder